Mmk Museum für Moderne Kunst Frankfurt

Museum für Moderne Kunst Frankfurt

Das gesamte Programm des MMK Frankfurt ansehen. Museum für Moderne Kunst, Frankfurt. Das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main. Das MMK richtete sich mit der Ausstellung "Pssst" direkt an seine jüngsten Besucher. Zeitgenössische Kunst - Zur Website des MMK Frankfurt.

Museum für Moderne Kunst des MMK, Frankfurt

Ob in der Albertina in Wien oder auf der Berliner Museums-Insel - das Museum ist ein sinnlicher Erlebnisort für die ganze Familie. Für die ganze Stadt. Alle bisher versandten "Museums-Checks" und weitere Infos zu den einzelnen Häusern hier. "Markus Brock besichtigt das Hauptgebäude und seinen ungewöhnlichen Anbau, das MMK 2 in einem Mehrfamilienhaus.

In der Mitte der lebendigen Stadt steht das MMK 1, Hans Holleins dreieckiger Gebäude, das mit Virtuosität mit der Form spielt. Markus Brock lernt hier seinen bekannten Gastmoderator Gundula Gause kennen.

Museum für Moderne Kunst des MMK

Seit 1991 ist das MMK, Museum für Moderne Kunst, eines der bedeutendsten zeitgenössischen Kunstmuseen der Welt. Das MMK ist mit seinem imposanten Dreiecksmuseumsbau auch eine Attraktion für viele Architekturfreunde. Die Domstraße 10, überraschende Ausblicke und optimales Licht machen den Besuch der Räume zu einem besonderen Erlebniss. Ausgehend von einer großen Gruppe amerikanischer Pop-Art-Arbeiten entsteht die Kollektion.

Ausstellungen von konzeptueller Kunst und räumlichen Installationen belegen das breite Feld zeitgemäßer Kunst. Das MMK zeigt in regelmäßigen Wechselausstellungen international tätige Kunstschaffende und die aktuellen Tendenzen der Gegenwartskunst.

Kostenloser Zutritt zu den Stadtmuseen

Seit 1991 ist das MMK Museum für Moderne Kunst eines der bedeutendsten in Europa. Das MMK wurde vom österreichischen Baumeister Hans Hollein erbaut und ist einer der beeindruckendsten Museumsbauwerke der Nachmoderne. Der Museumsbesuch ist ein unverzichtbares Kulturereignis in Frankfurt. Das MMK verfügt über erstklassige Arbeiten europäischer und amerikanischer Kunst der 1960er Jahre bis hin zu zeitgenössischer internationaler Kunst.

Das MMK stellt mit regelmässigen Wechselausstellungen, die im Rahmen der Ausstellung präsentiert werden, seine Stellung als Museum in Frage und sieht sich als permanenten Perspektivenwechsel. Zentrales Thema des MMK ist es, eine Kollektion von Gegenwartskunst aufzubauen und zu vermitteln. Im Jahr 2016 wird das MMK mit seiner über 4.500 Werke umfassenden internationalen Kunstsammlung sein 25.

Zum 20-jährigen Bestehen des Hauses wurde die komplette Sammlung auf der Museumshomepage als Online-Katalog erfasst und der breiten Masse unter www.mmk-frankfurt. de/sammlung. zur Verfügung gestellt. Der Online-Katalog wird Schritt für Schritt durch Informationsmaterialien wie z. B. Texten, kurzen Videoclips und Tondokumenten zu den KünstlerInnen und Arbeiten erweitert. Seit Ende 2016 steht zudem ein Online-Archiv des Frankfurt Minimal- und Pop-Art-Künstlers Peter Roehr unter www.archiv-peter-roehr.mmk-frankfurt. de mit mehr als 2.500 Unterlagen zur Verfügung.

Zum Kennenlernen der vielfältigen Sammlungen des Hauses mit seinen herausragenden zeitgenössischen Kunstwerken aus den Bereichen Gemälde, Skulpturen, Video und Photographie sowie Licht-, Ton- und Performance-Kunst dient als Orientierungshilfe auf der Startseite die Rubrik "Schwerpunkte der Sammlung", "Neuerwerbungen", "Highlights" oder "Aktuelles". Zur gezielten Suche nach Arbeiten und Interpreten steht eine Recherchemaske und alphanumerische Suchfunktion zur VerfÃ?gung.

Im Online-Katalog wird die künstlerische Arbeit des MMK seit den 50er Jahren festgehalten - darunter umfassende Werksgruppen von Rosemarie Trockel, Katharina Fritsch, Hanne Darboven, Andreas Slominski, Thomas Bayrle, Thomas Ruff, Bernd und Hilla Becher, Gerhard Richter, Bruce Nauman und vielen anderen. Darunter die 87 Arbeiten aus der früheren Darmstädter Kollektion Karl Ströher, die die Grundlage der Kollektion darstellen, sowie die Kollektion des früheren Kölnschen Galeriebesitzers und Kunstsammlers Rolf Ricke.

Mitten im Bankenviertel Frankfurts wird das MMK eine langjährige Niederlassung haben. Es beherbergt eine der wichtigsten internationalen Kunstsammlungen der Gegenwart und konnte bisher nur einen kleinen Teil seiner Arbeiten vorweisen. Neben dem Haupthaus und dem MMK-Zollbüro kann das Museum seit Jahresmitte 2014 im von Tishman Speyer und der Commerzbank AG gebauten Taunusturm zunächst 15 Jahre lang ausgesuchte Arbeiten aus seiner Kollektion der interessierten Fachöffentlichkeit vorführen.

Mehr zum Thema