Moderne Fotografie Künstler

Künstler der modernen Fotografie

Zeitgenössische KUNST Epochen/Stile: Moderne Film-/Videofotografie. und die Entdeckung junger Positionen. Die moderne Kunst in der Fotografie. Die Digitalfotografie im Museum für Moderne Kunst Hünfeld. Dieses neue und sehr moderne Medium wurde von den Fotografen aufgegriffen und zu einer neuen Kunstform entwickelt.

Zehn der grössten lebendigen Photographen auf dem Markt.

So blickte ich einmal über den Tellerrand der Bildagentur hinaus und wählte - inspiriert vom Magazin Capital - die zehn wichtigsten lebenden Photographen bei artfacts.net aus. Die Artfacts stellt regelmäßig eine Top 100 Liste aller Künstler weltweit zusammen und vergibt für den öffentlichen Auftritt einen Punkt. Einzelausstellungen zählen mehr als Gruppenausstellungen, je bekannter die Galerien oder Museen, desto mehr gibt es.

Die zehn wichtigsten lebenden Photographen auf dem Kunstmarkt: Ich habe versucht, die Künstler zu finden, die ausschließlich oder hauptsächlich fotografieren. Ich hätte zum Beispiel John Baldessari auslassen und Vik Muniz an das Ende der Aufzählung setzen können, aber er ist wahrscheinlicher, Fotos oder Bilder mit anderen Stoffen wie z. B. Papierstaub, Konfitüre oder Kakao zu kopieren.

Für welche Photographen interessieren Sie sich am meisten? Was glaubst du, wer vermisst auf der Warteliste?

BILDERGALERIE FÜR DIE MODERNE FOTOGRAFIE

In der Schröderstraße in Berlin-Mitte befinden sich die Galerien für moderne Fotografie, die 2008 von Frau Hermann ins Leben gerufen wurde und in der sich etablierte Künstler sowie die Erforschung von jungen Fotoarbeiten der vergangenen 40 Jahre und seltenen Vintage-Fotografien, aber auch zeitgenössische Werke von etablierten Künstlern wie Camille Vivier, (inszenierte) zeitgenössische Fotografie im Mittelpunkt der Ausstellung, befinden.

Die Galerie für Moderne Fotografie wurde 2008 von Frau Hermann gegründet und befindet sich in der Schröderstraße in Berlin-Mitte. Das Programm der Galerie konzentriert sich speziell auf das Medium Fotografie und konzentriert sich auf die Präsentation international etablierter Künstler sowie die Entdeckung des fotografischen Nachwuchses. Die Ausstellungen zeigen u.a. die DDR-Modefotografie des Fotografen Roger Melis aus den 1960er und 1970er Jahren, Bernard Prinz und andere einzigartige Persönlichkeiten der Portrait- und Landschaftsfotografie.

Ausgehend von der Modefotografie sowie konzeptuellen Positionen in der aktuellen Fotografie (Inszenierung) versucht die Galerie mit ihrem Programm, die Vielfalt der Ansätze zeitgenössischer Fotografie heute zu vermitteln. im GFMF Salon an verschiedenen Orten in Berlin und im Ausland.

Auch interessant

Mehr zum Thema