Moderne Kunst Berlin Ausstellung

Ausstellung Moderne Kunst Berlin

Die Skizzenbücher von zehn modernen Architekten. AusstellungenUnsere persönlichen Kunst-Highlights. die größte Ausstellung moderner Kunst im Land. Museum der Moderne in Berlin: Ausstellung der Entwürfe. Im 19.

Jahrhundert gehörte das Wandern zum modernen Leben.

Kunst aus Katar im Kunstwerk Berlin: Kunst aus Katar präsentiert sozialen Umbruch - Culture

In einem wunderbaren Zusammenspiel von Farbe und Ornament wird dem Zuschauer ein sechs mal 13 m großer Bodenbelag präsentiert. Bei genauerem Hinschauen zeigt sich jedoch das Bild einer Sohle, und es wird schnell klar: Das ist kein Stoff, sondern ein Werk aus eingefärbtem Sandstein. Sie ist in Doha aufgewachsen und stammt aus Indien und Portugal.

Der Künstler färbte 300 kg des Sandes mit Textilfarbstoffen nach indischen Traditionen und legte den großen "Teppich" aus feinstem feinem Holz innerhalb von vier Tagen. "Das sind die Motive der drei Kulturkreise, die mich prägen", so Soares. "Für viele Besucher der Ausstellung "Zeitgenössische Kunst - Katar" in den großen Betonsäle des ehemaligen Kraftwerkes an der Koepenicker Strasse, wo der Landesmuseumsverband Katar Museen mehr als 300 Werke von über 70 Kunstschaffenden auf 7500 qm präsentiert: die grösste Ausstellung für moderne Kunst des ganzen Land.

Es ist das Pendant zu der derzeit in Doha stattfindenden Ausstellung und schließt das Deutsch-Katholische Jahr ab. Nichts davon wird in der Ausstellung thematisiert, bestenfalls unterbewusst. In den Erdgeschossen dominiert das Fotografieren und Filmen, während die katarischen und ausländischen Gäste ihre Ansichten über das Vaterland wiedergeben. Auf ihren Gemälden beherrschen die Ölförderstätten, die merkwürdig surrealistische Gebilde in der Ölwüste formen, die funkelnde Silhouette von Doha.

Qatar ist vor allem die Anwesenheit. Abdullah al Khalaf aus London hat in Berlin, München, Füssen und anderen Großstädten Strassenszenen in Schwarzweiß aufgenommen. "Manar Yousef, der in Berlin Fotografie studierte und in der Ausstellung Leuchtkästen mit deutschem Kulturgut wie das Stiegenhaus der Hamburgischen Galerie oder das mit Nebel bedeckte Schloß Hohenschwangau zeigte, formulierte es ähnlich.

Nicht immer ist es in den Messehallen des früheren Kraftwerkes leicht zu erkennen, welche Arbeiten aus Katar stammen und welche von einem ausländischen Austauscher. In der Ausstellung werden die Veränderungen der katarischen Gesellschaften dokumentiert: Über die Haelfte der Kuenstler sind jung, bei der Eroeffnung waren kaum Kopftuecher zu bewundern.

In der dritten Stufe sind die künstlerischen Arbeiten aus Katar zu finden, die sich mit dem Boom des Bauens auseinandersetzen. Die Montage von versetzten durchsichtigen Acrylplatten lässt die alte Gasse zugunsten schmaler Hochhaus-Schluchten untergehen. In Katar ist der Bau ein großes Problem. Nach katarischen Maßstäben müssen zwei Plastiken provokativ sein: eine Sitztänzerin in einer langen traditionellen Kleidung der Golf-Region, der Abaja.

Zur Begleitung dieser Rolle "Hmmm...." führte Hana al-Saadi ein Tutu über der Abaya auf und tänzelte, um die Reaktion der Passantinnen zu erproben. In der Ausstellung wird der darstellerische Teil der Arbeit nicht erwähnt. In der Ausstellung wird ein sich wandelndes Staatswesen gezeigt.

Jean Nouvel öffnet 2018 das Nationale und Jean-Francois Bodin 2010 das Musée de la Art Moderne (MATHAF). Sie will Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler unterstützen, um sie für den Markt zu qualifizieren. Berliner Elektrizitätswerk, Koepenicker Str. 70, bis 31 Uhr; So bis Do 10 - 21 Uhr, Fr / Sa bis 23 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema