Moderne Kunst Dresden

Zeitgenössische Kunst Dresden

Die moderne Kunst hat im Dresdner Stadtteil Hellerau eine ganz besondere Bedeutung. Die Kunst und das Pendant zur Kunsthalle im Lipsius-Gebäude der Staatlichen Kunstsammlungen, wo auch moderne Kunst ausgestellt wird. Auf dieser Website finden Sie alle Informationen zur zeitgenössischen Kunst in Dresden. Mitten im Dresdner Barockviertel finden Kunstliebhaber in der Galerie Nütt moderne Werke Dresdner Künstler in einer schönen Galerie. Galerie in Dresden, moderner Kunstort für zeitgenössische Gruppen- und Themenausstellungen und moderne Kunst Dresden.

Moderner Kunst | Stadt Dresden

Im Jahr 2014 feiert die Kunsthochschule Dresden als eine der traditionsreichsten Kunsthochschulen Europas ihr 250. Das Oktogon ist ein lebendiges Zeugnis der Dresdner Gegenwartskunstszene. Es ist eines der bedeutendsten Kunstfeste in Deutschland und Europa und umfasst die Bandbreite zeitgenössischer Künstler im einstigen Erlweiner Schlachthof.

Mehr als 200 Kunstschaffende aus den Bereichen Gemälde, Skulptur, Skulptur, Ton, Licht, Video, Konzept, Installation, Aktion und Performance kunst zeigen auf 15.000 qm Ausstellungs- und 50.000 qm Freifläche ihre eigene Kunst. Die OSTRALE 2007 hat sich seit der ersten OSTRALE 2007 stark weiterentwickelt und lockt immer mehr Gäste und Kunstschaffende an. Jedes Jahr zu den Pfingstmonaten eröffnen Künstlerinnen und Maler in ganz Sachsen ihre Studios, Werkstätten und Schauräume und lassen die Blicke der Sinnesorgane schweifen, bestaunen und zuhören, inspirieren und erleben.

Dresdner Stadtmuseen

1935 wurde das Büchermuseum im Japanschen Palast, dem früheren Sitz der Staatsbibliothek, erýffnet. Das Bahnmuseum im früheren Eisenbahndepot Dresden-Altstadt am Fuße der Nossenerbrücke ist ein Ort der Begegnung. Das Fernmeldemuseum Dresden - Interessensgemeinschaft historischer Ferneldetechnik e. V. Die "Interessengemeinschaft historischer Fernmeldetechnik" als Träger des Fernmeldemuseum Dresden ist ein nicht gewinnorientierter Verband, der sich der Erhaltung, Wartung und Instandhaltung von Fernmeldeanlagen verschrieben hat.

Jeder, der einmal hier war, kommt gerne wieder und macht das Haus weiter: Kein Wunder, denn das 1992 eingeweihte Kleine Bauernmuseum ist in der Tat etwas ganz Spezielles und Einzigartiges in der Gegend. Sie ist die Zentralbibliothek der Landeskunstsammlungen Dresden. Der Sammlungsbestand des Fonds umfaßt mehr als 24.000 Kunstwerke aus allen Gattungen der schönen Künste, darunter Gemälde, Skulpturen, Grafiken, Fotografien, angewandte Kunst, Konzept-, Video- und Installationsarbeiten sowie Kunst im Objekt.

Im Wasser- und Bergschloss Schloss Pillnitz, der idyllischen einstigen Lustschlossanlage des sachsischen Fürstenhauses, steht das Kulturgewerbe. Um 1890 wurde zwischen Frauenkirche und der Brühlschen Terasse ein prächtiges Kunsthaus errichtet, das mit seiner Glaskuppel, der so genannten Zitruspresse, einen prominenten Platz in der Dresdener Stadtkulisse einnimmt. Die Dresdener Kupferstichkabine ist eines der wichtigsten und traditionsreichsten europäischen Kunstmuseen für Zeichnung, Grafik und Photographie.

Die Militärhistorischen Sammlungen der Dresdener Wehrmacht sind eines der drei großen Geschichtsmuseen Deutschlands und eines der modernsten in Deutschland. Das Völkerkundemuseum Dresden wurde am 9. November 2016 im Japan-Palais eröffnet und beherbergt über 100 Exponate aus aller Herren Länder. Mehr als 280 Jahre nach seinem Untergang 1733 leuchtet der Großsaal, der Haupthalle des Dresdener Schlosses, seit Feb. 2013 in einem neuen Aufzug.

Zeughaus "Weltbild und Wissen" Die Vernissage der ständigen Sonderausstellung "Weltbild und Wissen um 1600" im ersten Stock des Georgengebäudes ist ein weiterer Baustein beim Umbau des Dresdener Schlosses. In den Senckenberg Naturkundlichen Kollektionen Dresden werden Wechselausstellungen zur Tierkunde, Gesteinskunde und Erdkunde im Japanschen Schloss gezeigt. In der permanenten Schau werden Werke von Robert Sterl, Otto Mueller, Otto Dix, Curt Querner, Hermann Glöckner, Eberhard Göschel, Angela Hampel und Ralf Kerbach gezeigt.

In dem Stasiunterlagenarchiv werden Unterlagen des Staatssicherheitsministeriums aus dem früheren Stadtteil Dresden aufbewahrt: Das sind acht km archivierte Dokumente sowie eine Vielzahl von Bild- und Tonaufnahmen, aber auch makabre Überreste von Stasi-Aktivitäten wie Einmachgläser mit erhaltenen Geruchsbeispielen von systemkritischen DDR-Bürgern. Strassenbahnmuseum Dresden e. V. Die Technische Sammlung Dresden ist zugleich Heimatmuseum und Wissenschaftszentrum.

Die Türckische Kammer (historische Notation von 1674) ist eine der wichtigsten und traditionsreichsten Kunstsammlungen des Osmanischen Reiches außerhalb der Türkei. Seit 1988 besteht das Haus, das sich mit der bewegten Historie der älteren Bergbahn Deutschlands, der Freital-Birkigt-Possendorf-Bahn, bekannt als Wind-Bergbahn oder Sächsische Semmeringbahn®, auseinandersetzt.

Mehr zum Thema