Moderne Kunst Wikipedia

Wikipedia Moderne Kunst

Das Modernist Journals Project - Zeitgenössische Kunst Wikipedia. Bauhaus Baumgärtel, Tilman:[Netzkunst] Materialien zur Netzkunst. Die Kunst, die Popkultur und der Underground: das Beste der europäischen und internationalen Kulturszene. Fahrt zur Art-Cologne (Messe für moderne und zeitgenössische Kunst in Köln). Wieder einmal ein Stück Kunstvermittlung mit didaktischem Wissen, hier bei Wikipedia.

Gegenwartskunst aus Japan - Wikipedia

Japans Gegenwartskunst ist weitgehend auf die globale Gegenwartskunst ausgerichtet, aber ihre Auswirkungen stammen auch aus der jap. Überlieferungen, der Anwesenheit einer dicht besiedelten städtischen Umgebung und verschiedenen Traumen, die Japan seit den 1940er Jahren erlebt hat (Niederlage im Zweiten Weltkrieg, Atombomben, Beben, Wirtschaftskrisen usw.), haben zu einer mannigfaltigen Kunst geführt, die im Abendland wenig bekannt ist.

Darüber hinaus hat der seit 1956 entstandene Einfluß der originalen Avantgardebewegung (Gutai) die Gegenwartskunst bis heute maßgeblich beeinflusst. Die klassischen japanischen Kunstwerke (z.B. Leinwandmalerei, Holzschnitt, Kalligraphie oder Ikebana) werden von vielen Künstlern weitergeführt und erneuert. Bedeutende Künstler: Suda Yoshihiro (*1969 in Yamanashi) produziert Miniatur-Installationen, deren Blumen und Blättchen mit Magnolien-Holzskulpturen bestückt und bemalt sind.

Nachdem sie die avantgardistische Welt verlassen hat, ist die abstrakte Kunst zu einem Trend in der globalen Szene der Gegenwartskunst geworden. In Japan ist sie unter anderem mit den nachfolgenden Künstlerinnen vertreten: lsamu Noguchi (* 1904 in Los Angeles; 1988) war ein amerikanisch-japanischer Maler und hat in New York, Tokio und Paris gearbeitet. Die Marmorstatuen sind vor allem im Yokohama Art Museum zu besichtigen.

Er hat in Paris und Tokio gearbeitet. Die Sumikawa Kiichi (*1931 in Tokio) stellt Plastiken aus Stahl und Stahl her. Unter anderem werden Minimalism und Landkunst von nachfolgenden KünstlerInnen vertreten: Die Tsuchiya Kimio (* 1955 in Fukui) wohnt und wirkt in Tokio und schafft große, reduzierte Plastiken und Rauminstallationen aus Rohstoffen unter freiem Himmel. Der Künstler ist ein Künstler.

Die wichtigsten Vertreter dieses Trends sind: Der Tokoro Yukinori (*1961) wohnt und wirkt in Osaka. Wer das "Gewöhnliche" hinter sich lassen will, nutzt die Provokationen, Träume oder Übertreibungen der banalen Umgebung. Die wichtigsten Vertreter dieses Trends sind: 75 Prozent aller Japans wohnen in der großen städtischen Küste zwischen Tokio und Osaka.

Bei den Inszenierungen von Künstlerinnen und Künstler, die diese Einflussfaktoren aufnehmen, handelt es sich oft um unverarbeitete Fotos oder hyper-realistische Acrylplatten. Die wichtigsten Künstler dieser Zeit sind::

Auch interessant

Mehr zum Thema