Museum für Moderne Kunst Ffm

Ffm Museum für Moderne Kunst

Find online hotels near Museum für Moderne Kunst, Germany. Das Jüdische Museum Frankfurt am Main - Museum für Kommunikation. "Das Schönes Museum zu moderner Kunst. und das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt erforschen projektbezogen den bildnerischen Umgang mit der Geschichte moderner Gesellschaften. Das MMK spricht: Das Museum als Produzent sozialer Wirklichkeit.

href="detail.php?id=3796&_ffmpar[_id_content]=102411">Archeologisches Museum

Im Archäologiemuseum werden lange zurückliegende Epochen erlebbar.

Hürden fühlen, Gerüche, Geräusche und Temperatur empfinden, Gefühle empfinden - die Blinden im Dialog-Museum machen die Blicke derer auf, die die Erde mit (fast) allen ihren Sinnen wieder entdecken. Im Ernst-May-Haus wird detailliert gezeigt, wie die Menschen hier gelebt haben. Es gibt Einblicke in die Geschichte und Geschichte der Werkfeuerwehr.

Hier wird die Ausrüstung von Kraftfahrzeugen und Rettungsdiensten aus den vergangenen Dekaden gezeigt. Die wichtigsten Tauschmöglichkeiten der Erde und ihre Herkunft können im Money Museum erkundet werden. Im einzigartigen historischen Gebäude-Ensemble werden Dauer- und Wechselausstellungen gezeigt. Manchmal bunt, manchmal geheimnisvoll, präsentiert das Ikonenmuseum die Bildwelt des Orthodoxismus von Nordrussland bis Äthiopien.

Mit immer neuen Veranstaltungen und Veranstaltungen erforschen die kleinen Gäste die große Stadt. Im Museum für Nachrichtentechnik wird die Kommunikationswelt inszeniert. Sie zeigt die Historie seit 1848. Hochkarätig besetzte Kunst- und Gesellschaftsausstellungen ziehen ein großes Zielpublikum in die Stadt.

Im Museum der Kulturen der Welt kommen andere zusammen, treffen sich und erleben aktuelle nichteuropäische Kunst.

KunstPortal Frankfurt: Kunst-Museen

Seit 1991 ist das MMK Museum für Moderne Kunst eines der bedeutendsten in Europa. Das MMK wurde vom österreichischen Baumeister Hans Hollein erbaut und ist einer der beeindruckendsten Museumsbauwerke der Nachmoderne. Der Museumsbesuch ist ein unverzichtbares Kulturereignis in Frankfurt. Das MMK verfügt über erstklassige Arbeiten europäischer und amerikanischer Kunst der 1960er Jahre bis hin zu zeitgenössischer internationaler Kunst.

Das MMK stellt mit regelmässigen Wechselausstellungen, die im Rahmen der Ausstellung präsentiert werden, seine Stellung als Museum in Frage und sieht sich als permanenten Perspektivenwechsel. Zentrales Thema des MMK ist es, eine Kollektion von Gegenwartskunst aufzubauen und zu vermitteln. Im Jahr 2016 wird das MMK mit seiner über 4.500 Werke umfassenden internationalen Kunstsammlung sein 25.

Zum 20-jährigen Bestehen des Hauses wurde die komplette Kollektion auf der Museumshomepage als Online-Katalog erfasst und der breiten Masse unter www.mmk-frankfurt. com. de-./. de/sammlung zur Verfügung gestellt. Der Online-Katalog wird Schritt für Schritt durch Informationsmaterialien wie z. B. Texten, kurzen Videoclips und Tondokumenten zu den KünstlerInnen und Arbeiten erweitert. Zum Kennenlernen der vielfältigen Sammlungen des Hauses mit seinen herausragenden zeitgenössischen Kunstwerken aus den Bereichen Gemälde, Skulpturen, Video und Photographie sowie Licht-, Ton- und Performance-Kunst dient als Orientierungshilfe auf der Startseite die Rubrik "Schwerpunkte der Sammlung", "Neuerwerbungen", "Highlights" oder "Aktuelles".

Zur gezielten Suche nach Arbeiten und Interpreten steht eine Recherchemaske und alphanumerische Suchfunktion zur VerfÃ?gung. Im Online-Katalog wird die Sammlung des MMK seit den 50er Jahren festgehalten - darunter umfassende Werksgruppen von Rosemarie Trockel, Katharina Fritsch, Hanne Darboven, Andreas Slominski, Thomas Bayrle, Thomas Ruff, Bernd und Hilla Becher, Gerhard Richter, Bruce Nauman und vielen anderen.

Darunter die 87 Arbeiten aus der früheren Sammlung Darmstadt Karl Ströher, die die Grundlage der Kollektion darstellen, sowie die Kollektion des früheren Kölnschen Galeriebesitzers und Kunstsammlers Rolf Ricke. Es beherbergt eine der wichtigsten internationalen Kunstsammlungen der Gegenwart und konnte bisher nur einen kleinen Teil seiner Arbeiten vorweisen. Neben dem Haupthaus und dem MMK-Zollbüro kann das Museum seit Jahresmitte 2014 im von Tishman Speyer und der Commerzbank AG gebauten Taunusturm zunächst 15 Jahre lang ausgesuchte Arbeiten aus seiner Kollektion der interessierten Fachöffentlichkeit vorführen.

Auch interessant

Mehr zum Thema