Museum für Moderne Kunst Frankfurt Andy Warhol

Kunstmuseum Frankfurt Andy Warhol

Ort: Zehn Jahre Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main. Die Nazionale d'Arte Moderna in Rom und das MMK in Frankfurt. Reiner Ruthenbeck, Andy Warhol und Franz Erhard Walther. Im Frankfurter Museum für Moderne Kunst wird Andy Warhols Umgang mit Zeitungen gezeigt. Tournee des Kurators Andy Warhol "Daily News".

Zeitkapseln von Andy Warhol

Warhol ist einer der beliebtesten Maler des zwanzigsten Jahrtausends. Gemeinsam mit dem Warhol Museum Pittsburgh präsentiert das Museum für Moderne Kunst Frankfurt nun sein umfassendstes Werk: Die "Time Capsules" sind 600 Schachteln, die Warhol Jahr für Jahr mit mehreren hundert Objekten bis zu seinem Tode ausfüllte. Ausgestellt sind 15 dieser "Zeitkapseln" und laden zu einer Entdeckungsreise durch Andy Warhols kreatives Weltall ein.

Schlagzeilen", Frankfurt am Main, Andy Warhol, MMK Museum of Modern Art

Austellung in Frankfurt am Main: "Warhol: Schlagzeilen" Vom 11. Februar 2012 bis einschließlich 14. April 2012 präsentiert das MMK Museum für Moderne Kunst "Warhol: Schlagzeilen", eine Sammlung, die zum ersten Mal alle Werke Andy Warhols zusammenfasst, in denen er sich mit den Medien beschäftigt. "Das MMK Museum für Moderne Kunst präsentiert vom 11. Februar 2012 bis einschließlich 2013 "Warhol: Headlines", eine Sammlung, die zum ersten Mal alle Werke Andy Warhols, in denen er sich mit den Medien beschäftigt, zusammenfasst.

Ein Hauptwerk von Andy Warhol, "Daily News" (1962), das seit 1981 im Eigentum des MMK ist, bildete den Startpunkt für die gemeinsam mit der National Gallery of Art in Washington D.C., der Galleria Nazionale d'Arte Moderna in Rom und dem Andy Warhol Museum in Pittsburgh, Pennsylvania, entwickelte Fotoausstellung.

In den Exponaten der Schau - Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Skulptur und Video - wird die Begeisterung für Warhol und gleichzeitig seine kritische Auseinandersetzung mit den immer einflussreicheren Gegenwartsmedien deutlich. Der als einer der bedeutendsten Maler des zwanzigsten Jahrhundert geltende Andy Warhol widmete sich vor allem in den 60er Jahren den Themen der Pop-Kultur, dem Sammeln von Comics, Zeitungsausschnitten, Werbeschildern und Pressefotos aus Magazinen, Kinomagazinen und Faltblättern.

Sein Engagement für die Druckmedien hat in seinem Gesamtwerk eine hervorragende Position und wird nun erstmalig in der Messe ausführlich anerkannt. Es wird gezeigt, wie Warhol die Hauptthemen seiner Arbeit - Berühmtheiten, Todesfälle, Naturkatastrophen und Zeitgeschehen aus den Medien - aufgreift und in seinen Arbeiten schärft.

Die Künstlerin interessierte sich sowohl für die unendlich wiederholbaren Wirkungsmechanismen der Medien als auch für die meinungsbildende Reportage mit ihren grell gestalteten Titel. Die fünfzehn Minuten Berühmtheit, die jeder Mensch mindestens einmal im Lebenslauf erreichen kann, finden laut Warhol ihr bildnerisches Pendant in der Medienberichterstattung bei gleicher Dauerhaftigkeit.

"In vier internationalen Kunstmuseen werden zu unterschiedlichen Zeiten "Warhol: Schlagzeilen" zu bewundern sein. Als einziger deutscher Ausstellungsort ist das MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main vertreten. Text & pictures © MMK Museum of Modern Art.

Auch interessant

Mehr zum Thema