Nachgemalte Bilder China

Imitierte Bilder China

Rund ein Viertel aller Bilder werden auf diese Weise kostengünstig in China produziert. Er hatte van Goghs, Rodin-ähnliche Skulpturen, chinesische Möbel dazwischen und Bilder als "Meisterfälschungen" gemalt, die er für die erste Seite einer Pariser "Lolita"-Ausgabe neu bemalt hatte. Ausschnitt aus dem Thema Markus Hirschbeck (Übermalte Bilder).

Für Sie bemalen wir Meisterstücke.

Du liebst Bilder, willst aber keinen Abzug an die Wände kleben, sondern ein "echtes" Ölgemälde haben? Manche Kleinstformate sind ab 90 EUR erhältlich. Sie können auch ein großes, aufwendiges Kunstwerk übermalen und nachbearbeiten. Bestellen Sie ab jetzt ein Foto aus unserem Lager - oder haben Sie ein selbstgemaltes.

Dieser Vorgang nimmt mehr Zeit in Anspruch, ist aber nicht teurer als ein korrespondierendes Bild aus unserem Bestand. Zahlreiche unserer Bilder sind für weniger als 200 EUR erhältlich, darunter auch unsere "Mini-Master". Diese sind klein, aber fein 20 x 30 cm groß und teilweise schon ab 90? zu haben. Vielleicht gefällt Ihnen auch die - noch kleinere - Reproduktion der Engelsfiguren von Paul Klee?

Die nur 18 x 13 cm großen Arbeiten sind auf dünnen Blechen bemalt und kosteten je 25 EUR. Sonst sind unsere Bilder beinahe ausschliesslich auf Gemälden - und es sind immer Ölgemälde. Sie sind entweder ohne Rahmen, d.h. als gerolltes Segeltuch, oder auf Spannrahmen erhältlich. Die Bilder werden dann entweder in einer Rollenware oder, wenn sie auf Spannrahmen gespannt werden, als quadratische Verpackung geliefert.

Grossformatige Bilder auf Tragegestellen kommen per Boten. Fotokopien - ist das wirklich erlaubt? Wer für die Falschmeister malt, respektiert das Urheberrecht: Wenn der Originalmaler mehr als 70 Jahre gestorben ist, darf man seine Bilder nachahmen. Selbstverständlich müssen diese kopierten Werke auch als solche wiedererkennbar sein.

Deshalb gibt es bei uns keine Exemplare von "jüngeren" Meistern wie Dali, Picasso, Kahlo, Chagall, Kandinsky, Matisse, Liechtenstein oder Warhol. Ganz gleich, für welchen "falschen Meister" Sie sich entscheiden: Sie müssen es nicht im Safe verbergen, wenn Sie ein Ölgemälde von uns anfertigen ließen.

Künste vom Band

In der Hinterstube der Lis Gallery in der süd-chinesischen Stadt Xiamen malen bereits zwei Gemälde von van Gogh nach einem Nachbild. Anstelle des mehrschichtigen Auftragens der Ölgemälde bearbeiten die beiden die Leinwände von oben nach unten. 2. Die von billigen Arbeitern angetriebene Exportdynamik Chinas hat bereits viele Branchen weltweit aufgewühlt, seien es nun die Textil- oder die Elektroindustrie.

Jährlich liefert China mehr als fünf Mio. Ölgemälde, die meisten davon in die USA und nach Europa. Am Ortsrand von Xiamen befindet sich ein Wegweiser zur Oil-Painting Street. In den zu Mini-Studios umgebauten Rohbauwohnungen sind bis zu 4000 Künstler tätig - niemand ahnt es. Sobald Wayne Jones seinen Geländewagen im Garten abgestellt hat, eilt eine chinesische Frau auf ihn zu, winkt mit Segeltuch und stellt die Frage: "Willst du einkaufen?

"Sofort folgten weitere Maler mit ihren Arbeiten. "Jones geht es jedes Mal so, wenn ich komme", sagt er ruhig. Immerhin bestellt er bisweilen mehrere hundert Bilder in Wushipu. Er klettert vier kaum ausgeleuchtete Betonstufen hinauf und eröffnet die eiserne Tür zu Huang Shenjins Werk. Der überwiegende Teil der Nachahmer ist zwischen 20 und 35 Jahre jung.

"Der Stilllebenspezialist sagt: Ich verstehe mich als Arbeiterin, nicht als Künstlerin." Es fällt ihm nicht ein, sich als Maler mit selbst entworfenen Kunstwerken auszusprechen. Das ist aber immer noch besser, als in einer Textil-Fabrik für 100 EUR im Monat mitzumachen. Die Erfolge der chinesischen Bevölkerung beruhen eindeutig auf ihren niedrigen Preisen.

In China ist das anders. "Da gibt es eine Menge Müll, aber auch wirklich gute Maler", sagt Expert Jones. Für weite Teile der Bevölkerung haben die chinesischen Pinselmacher die angewandte Kunst überhaupt erst bezahlbar gemacht. Mit dem zunehmenden Einstieg chinesischer Provider in den Weltmarkt mit eigenen Internet-Galerien und Dumping-Preisen wird der Wettbewerb immer härter, so Jones.

Ocean's Bridge verfügt auch über eigene Studios in einer Ziegelvilla in der Nähe der palmengesäumten Promenade von Xiamen. Die Malerin verwendet ein digitales Foto der Soldatenfrau als Vorbild. Bei den meisten Malern gibt es Spezialgebiete. Einige von ihnen wirken auch zusammen an einem Foto. Auch die Gemäldeproduktion hat sich, wie so oft in China, auf das Zentrum konzentriert.

Auch in Xiamen, Shenzhen und in Putian, auch an der südlichen Küste, werden rund 90 Prozent aller Bilder erstellt. Aber wer will, kann in Xiamen leicht Exemplare zeitgenössischer Kunst erstehen. Aktuell sind in den Schaufenster der Ausstellung populäre und prominente Bilder von Chinas eigenen Stars, wie die verzückten Grinsengesichter des weltweit bekannten Künstlers Yue Minjun, zu sehen.

Ocean's Bridge hat nun beschlossen, die kreative Kraft ausgesuchter Artisten zu unterstützen. Ein eigenständiger Bereich auf der Webseite soll den Plagiatmalern in Zukunft ein eigenes Bildforum bereitstellen. Daß sie nun nach eigenen Vorstellungen streichen sollen, irritiert viele chinesische Menschen, sagt Jones.

Auch interessant

Mehr zum Thema