öl Malen

Ölbild

zur Ölmalerei kann ich das Buch "Ölmaltechnik" von Winfried Kehrer empfehlen. Ölgemälde zum Malen finden Sie hier. Malen in Öl - eine wohltuende Entspannung. Sie können das Buch Ölgemälde mit den Fingern rund um die Uhr in unserem Online-Shop bestellen. Sie möchten mit Ölfarben malen?

Ölgemälde - Ölgemäldeanleitung, Einleitung

Ölgemälde sind ein wunderbarer Werkstoff für die Malerei in den verschiedensten Malstechniken. Der Ölfarbstoff kann sofort, wenn er aus dem Rohr kommt, lackiert werden. Sie können der Ölgemälde als Verdünner oder Anstrichmittel ein wenig Terpentin-öl zugeben um einfacher oder in einer gewissen Malweise in öl zu malen. Die Bemalung mit Ã-lfarben wird durch die Malregel Fett auf Mager bestimmt.

Vor allem in der deckenden Malerei liegt die Stärke der Ölgemälde. Es macht wirklich Spass, die allmählich trockenen Farbtöne naß in naß aufzutragen. Aufgrund der butterigen/cremigen Beschaffenheit verbinden sich die beiden ölfarben hervorragend miteinander. Gerade dort, wo es auf gleichmässige Farbabstufungen anspricht, ist die Fettfarbe unübertroffen, z.B. am Sternenhimmel (Verdunkelung vom Horizonten aufwärts) oder im Schatten/Höhenbereich der Hauttöne.

Es entstehen Naturtöne (auch aufgrund des gelben Ölgehaltes), die im klaren Gegensatz zu den hellen und unnatürlichen Acryllacken steht. Bei Naturmotiven, bei denen eine naturgetreue Farbgebung wichtig ist, z.B. durch ein realistisches Bildkonzept, sind Ölgemälde den Acryllacken deutlich überlegen. Es ist einfach zu mixen und den Farben anzupassen.

Für einen realitätsnahen Lackierer ist es daher besonders interessant, die Farben nach den herkömmlichen Pigmenten zu erstehen. Eine ockerfarbene oder eine terrasse von Siena wirkt wie eine wirklich erdige Ölgemälde, während sie in Acryl etwas künstlich/leuchtend wirkt. Aufgrund der optimalen Deckkraft der Ã-lfarben (der Bedeckungsgrad ist auf den Rohren angegeben; die Ã-lfarbe erhöht durch Trocknung ihr Volumen) können Sie erfolglose DurchlÃ?

Eine Airbrushlackierung mit Öl ist nicht empfehlenswert, da sich die gesprühten Brüden in gefährlicher Weise auf den Atemtrakt absetzen. Zitat: Kap. I Anweisung: Kap. III Ölfarbe: Beschaffenheit, Aufbau, Deckung,.... Abschnitt 4: Bedürfnisse der Ölmaler: Abschnitt 5: Vorlagen:

Ölgemälde - Ölgemäldeanleitung, Einleitung

Ölgemälde sind ein wunderbarer Werkstoff für die Malerei in den verschiedensten Malstechniken. Der Ölfarbstoff kann sofort, wenn er aus dem Rohr kommt, lackiert werden. Sie können der Ölgemälde als Verdünner oder Anstrichmittel ein wenig Terpentin-öl zugeben um einfacher oder in einer gewissen Malweise in öl zu malen. Die Bemalung mit Ã-lfarben wird durch die Malregel Fett auf Mager bestimmt.

Vor allem in der deckenden Malerei liegt die Stärke der Ölgemälde. Es macht wirklich Spass, die allmählich trockenen Farbtöne naß in naß aufzutragen. Aufgrund der butterigen/cremigen Beschaffenheit verbinden sich die beiden ölfarben hervorragend miteinander. Gerade dort, wo es auf gleichmässige Farbabstufungen anspricht, ist die Fettfarbe unübertroffen, z.B. am Sternenhimmel (Verdunkelung vom Horizonten aufwärts) oder im Schatten/Höhenbereich der Hauttöne.

Es entstehen Naturtöne (auch aufgrund des gelben Ölgehaltes), die in klarem Gegensatz zu den hellen und unnatürlichen Acryllacken treten. Bei Naturmotiven, bei denen eine naturgetreue Farbgebung z.B. durch ein realistisches Bildkonzept wichtig ist, sind Ölgemälde den Acryllacken deutlich zu vorziehen. Es ist einfach zu mixen und den Farben anzupassen.

Für einen realitätsnahen Lackierer ist es daher besonders interessant, die Farben nach den herkömmlichen Pigmenten zu erstehen. Eine ockerfarbene oder eine terrasse von Siena wirkt wie eine wirklich erdige Ölgemälde, während sie in Acryl etwas künstlich/leuchtend wirkt. Aufgrund der optimalen Deckkraft der Ã-lfarben (der Bedeckungsgrad ist auf den Rohren angegeben; die Ã-lfarbe erhöht durch Trocknung ihr Volumen) können Sie erfolglose Partien Ã?bermalen.

Eine Airbrushlackierung mit Öl ist nicht empfehlenswert, da sich die gesprühten Brüden in gefährlicher Weise auf den Atemtrakt absetzen. Zitat: Kap. I Anweisung: Kap. III Ölfarbe: Beschaffenheit, Aufbau, Deckung,.... Abschnitt 4: Bedürfnisse der Ölmaler: Abschnitt 5: Vorlagen:

Auch interessant

Mehr zum Thema