ölbilder Schätzen Lassen

Ölgemälde Let Estimate

Sie müssen nicht aus Dortmund kommen, um Ölbilder begutachten zu lassen. Lassen Sie persönliche Schätze vom Auktionator Reinhard Blank begutachten. Möchten Sie ein Objekt bewertet haben? Haben Sie Schätze aus Nachlässen oder eigenen Beständen, kennen aber deren Wert nicht? Lassen Sie die Bilder vom Experten schätzen.

Kostenvoranschläge - GALERIE GLOGGNER LUZERN

Ob für den Vertrieb von einzelnen Gemälden oder ganzen Sammlungen, für die Versicherung, Erbschaftsregelungen, Nachlassauktionen oder privaten Beständen, wir erstellen für Sie Unterlagen mit differenziertem Wert als Grundlage für Entscheidungen. Zum Kundenkreis der Gallerie Gloggner gehören unter anderem Privatleute, Sammler, öffentliche Einrichtungen, Privatstiftungen, Schweizer Kreditinstitute, Rechtsanwälte, Treuhänder, Ämter (Kanton, Ort, Gemeinde), etc. Gern beraten wir Sie ausführlich über unsere Leistungen und Bedingungen.

Rees: Kunstfreunde schätzen Malerei

Rées kitschig, kopieren oder wirkliche Malerei? Bei der elften Ausgabe der Gemäldeauswertung im Königlichen Bosman-Museum in Rees war ebenfalls ein Publikumserfolg zu verzeichnen. Diejenigen, die am Sonnabend im Königlichen Bosman-Museum in Rees nach Horst Lichter suchten, waren vergebens. Dennoch erinnert die Kulisse sehr an das TV-Format "Cash for Rares", in dem Privatleute reale Kostbarkeiten von zu Haus bringen und ihren Gegenwert schätzen lassen, um sie den Fachhändlern zum Verkauf zu unterbreiten.

In Rees jedoch war der erste Schritt bei der Bewertung der Bilder die Bewertung der Einzelobjekte. Vor elf Jahren hatten die Museumsmitarbeiter die Idee, die Bewertung von Gemälden in das jährliche Programm miteinzubeziehen. Seit elf Jahren ist auch Galeriebesitzer Heinz Janssen aus Kevelaer bei uns.

Die Galeristin, die in Kevelaer eine eigene Werkstatt und eine eigene Bildergalerie unterhält, hat sich die Fotos, die er mitbrachte, genauer angesehen. Sein Fachwissen hat ihm in Rees bereits den Spitznamen "Meister" eingebracht. Alle fünf Minuten lassen am Sonnabend fast 40 Gäste ihre Werke auswerten. Maximal vier Fotos pro Kopf durften mitgenommen werden.

Museumsangestellte Ramona van der Horst weiss, dass die Bewertung von Gemälden heute weit über die Stadtgrenzen von Rees hinaus bekannt ist: "Manche Menschen haben einen sehr langen Weg vor sich. "Und um einen der beliebten Dates von Heinz Janssen zu erhalten, mussten die Interessierten glücklich sein. Die Lithografie war für die Zeit von hoher Qualität: "Aber der Nutzen ist dann doch recht ideal.

"Aber Brigitte Nehling war nicht enttäuscht: "Jetzt weiss ich endlich, was es ist. Ich werde es vielleicht wieder einrahmen lassen und einen netten Ort dafür finden. "Ich glaube nicht, dass sie ihre Gemälde der Kunstmesse schenken wird. Es wird am Wochende des Museums am Abend des 17. und 17. Novembers veranstaltet.

Zwischen 11 und 17 Uhr können Interessierte ihre Fotos zum Verkauf bereitstellen. Der Verkaufserlös geht zu zehn vom Hundert an das Haus. Vielleicht findet man auch einige der von Heinz Janssen untersuchten Fotos an den Wänden des Museums.

Mehr zum Thema