Online Auktionen Schweiz

Internet-Auktionen Schweiz

Mehr als eine halbe Million Schweizer sind im internationalen Handel tätig. Die führende Schweizer Auktionsplattform ricardo. Die Schweiz vs. eBay und Ricardo. Die Auktionen im Internet werden immer beliebter.

Besichtigen Sie unsere Auktionsplattform mit Online-Shop:

Online-Auktionen: Was es braucht, um Dealer zu werden

"Es gibt dieselben Probleme mit dem Computer wie zu Hause", sagt CEO Anton von Rüden und will die Szenerie absichern. "Die Partie fängt wieder von vorn an, der Kurs steigt kontinuierlich, und am Ende geht das Sammlerstück an einen Anbieter, der erst zwei Minuten vor dem Ende in die Auktion geht. "3 "3, 2, 1 - meine": Es ist nicht so einfach wie in der Werbebranche.

"Es ist viel praktischer als ein Trödelmarkt und absolut aufregend", sagt Ebayan Sandra Gerber (siehe Seitenartikel "Sonnenbrille, Kleidung, Uhren"): Der höchste Wert in der Schweiz wurde von einem Ferrari Enzo erzielt, der für einen Franc bei der Firma Ibay verkauft wurde. Bei 1,2 Mio. Schweizerfranken ist das Rote über den Tresen gegangen.

Immer seltener werden Angebote "Das Spezielle an Online-Auktionen ist die Öffentlichkeit", sagt Professor für Wirtschaftsinformatik Myrach. In der als Händlerbörse konzipierten Handelsplattform sind die Gesetzmäßigkeiten von Kauf und Verkauf in ihrer reinsten Form. "Die Auktionsmechanismen sprechen dagegen, der Handel ist für die Verkäufer", erläutert Myrach, der sich mit den Vertriebsmechanismen bei Auktionen beschäftigt. In einer Auktion wird die genaue Höhe der Zahlungswilligkeit des Käufers festgelegt.

"Viele Firmen haben deshalb auf den Vertrieb ihrer Produkte über Internet und vergleichbare Vertriebskanäle umgestellt. Für einen Notebook, der bei Media Markt für 1200 Francs erhältlich gewesen wäre, geht es dann für 1500 Francs weg. Die immer besser werdende Infrastuktur hilft den Versteigerungsplattformen endlich zum Aufbruch. Innerhalb eines Jahrs ist die Anzahl der User in der Schweiz um über 40 Prozentpunkte auf 358'000 gestiegen Durchschnittlich wird alle zwei Minuten ein Sammlerobjekt gehandelt, alle drei Minuten eine DVD oder DVD, alle fünf Minuten ein Bekleidungsstück und alle zwölf Minuten einer.

"Das ist ein Teil des heutigen Lebensstils", sagt Crowden. Gegründet 1995 von Pierre Omidyar, ist das Unternehmen seit 1998 an der Wertpapierbörse notiert - das bisher erfolgreiche Internetunternehmen. Auf dem börsenkotierten Online-Marktplatz befinden sich über 62 Mrd. Schweizerfranken, mehr als die Credit Suisse Group! Ursprünglich dachten wir, die Schweiz könnte von Deutschland aus betreut werden.

Aber das war nicht möglich", sagt Anton von Rüden, Managing Director von Bailey. Durch diese Fehlberechnung hatte der Auktionskonkurrent Ricardo drei Jahre Zeitvorsprung. In der Schweiz ist Ricardo führend: mehr als eine halbe Mio. eingetragene Versicherte, ein Jahresumsatz von über 100 Mio. Schweizerfranken, eine prozentuale Steigerungsrate im 3.

Das Spielfeld will er aber nicht der Konkurenz lassen. Die Zusammenarbeit mit typischerweise Schweizer Unternehmen erfolgt sehr gezielt: Migros-Clubschulen bieten seit diesem Jahr Kurse zu den Themen SBB und Swiss Mail an, die Schweizerische Bundespost stellt ein Versandzentrum für die Kunden von SBB zur Verfügung und richtet in Kürze in den grösseren Bahnstationen Sammelplätze für den Tausch von Ebay-Gütern ein.

Im E-Commerce sind neben übertriebenem Einsatz und einem hohen Suchtpotential Fälschung und Betrug die größten Risiken. Weil die Auktionsgemeinschaft - Ebay-Doktrin: "Wir sind der Meinung, dass die Menschen im Grunde gut sind" - oft sehr enttaeuscht ist. Obwohl die Firma regelmäßig nachgeahmte Waren entdeckt, bleibt viele der schwarzen Lämmer unerkannt. "Bereits heute haben wir eine Vielzahl von gefälschten Armbanduhren beschlagnahmt", sagt Daniel Monney von der Edelmetallinspektion der EZV.

Die Uhrenmanufaktur Rolex hat in einem europaweit emanzipierten Pilotverfahren in Deutschland versucht, die Marke zu berücksichtigen. Vergebens: Es kann sich auf das Recht beziehen, nur eine einzige Handelsplattform zu bieten - und ist daher nicht haftbar, wenn Anbieter Uhrenfälschungen anbringen. Auf einer angeblich originalen Uhr für 3000 Francs fand er im Detailbild anstelle des originalen Uhrwerks ein Japanwerk.

Der hat die Urkundenfälschung gemeldet und die Angebote von Ibay gelöscht. Sie können auch Hehlerei auf Ibay einkaufen. Mit solchen Tricks ist Ibay auch vom Haken. Die Tatsache, dass die Schweiz im Unterschied zur EU noch keine besonderen Verbraucherschutzbestimmungen für Internet-Kaufverträge hat, trug zur Verunsicherung bei.

Auch interessant

Mehr zum Thema