Online Kunsthandel

Der Online-Kunsthandel

Es wird immer häufiger, dass Sammler Kunst online kaufen. Es handelt sich dabei um zwei der am höchsten bewerteten Kunst-Websites im Internet. Die Regeln ändern sich, der Online-Kunsthandel verlangt die Anpassung von Neuem und Altem. Eine Übersicht über alle aktuellen Ausstellungen finden Sie auch online. Denn er bekommt Kunst aus der Eliteecke und zieht neue Käufer an.

Online-Kunsthandel im Internet

Über die weitere Marktentwicklung sind sich die Experten jedoch nicht ganz einig. Im Jahr 2015 verzeichnet der "Hiscox Online Kunsthandelsbericht 2016" ein Plus von 24% bei einem Jahresumsatz von 3,27 Mill. Clare McAndrew, die den jährlich erscheinenden "TEFAF-Kunstmarktbericht" erstellt, schätzt dagegen ein geschätztes Umsatzvolumen von 4,7 Mill. Dollars und ein Zuwachs von nur 7 Prozentpunkten mit einem globalen Kunstkauf.

Es wird vermutet, dass vor allem Immobilien, die $10.000 oder weniger kosten, auf diese Art und Weisen den Eigentümer wechseln. Dem TEFAF-Bericht zufolge lagen 44% der Online-Zuschläge unter 1.000 $ und 97% unter 50.000 $. Die wichtigsten Teile wurden durch die Heritage Auctions in Dallas gesichert, die sich auf Sammlerstücke, Comics, Coins und Memorabilia mit 344 Mio. $, fast ein drittel ihres Gesamtverkaufsvolumens, jedoch mit einem Minus von 3,5% gegenüber dem letzten Jahr, spezialisiert haben.

162 Mio. Dollars waren Christie's, 100 Mio. Sotheby's. Die Auctionata in Berlin verzeichnet ein Plus von 165% auf 90 Mio. Dollars. Auch Paddle8 erwartet, obwohl die Werte recht leise sind, ein Plus von 17% und 50 Mia. Doch der Online-Markt ist alles andere als gleich.

Dazu zählen ebenso alte Hasen wie Wein oder - für viele Online-Anbieter - Juwelen. Laut der Umfrage der TEFAF implementieren die Fotogalerien rund 4 Prozentpunkte mit eigenen Websites. Weitere 3 Prozentpunkte werden über "Third Party Platforms" gebündelt, also Websites wie z. B. Artikel von Artikel 1, Artikel 1 oder Artikel 1 oder eBay, die von vielen Händlern angeboten werden.

Bei den klassischen Auktionshäusern wird diese Aufgabe von Unschätzbar, Lot-tissimo oder besser gesagt besser von den Unternehmen übernommen, die rund 8 Prozentpunkte zum Erlös beizutragen haben. Auch in der vorliegenden Nummer von''Kunst und Auktionen'' (12/2016) findet sich dieser Aufsatz.

Mehr zum Thema