Online Versteigerung Fundbüro

Internet-Versteigerung Fundbüro

Möchten Sie Ihre Fundsachen online erfassen und im Internet präsentieren? Online-Auktionen von Fundsachen. Die Online-Auktionen finden Sie rechtzeitig hier auf unserer Homepage. Online nach gefundenen und registrierten Fundsachen suchen. Nicht abgeholte Termine werden online über das Internet versteigert.

Die neuen Datenschutzvorschriften mit der EU-Grundverordnung vom 25.05.2018.

Die neuen Datenschutzvorschriften mit der EU-Grundverordnung vom 25.05.2018. unter Ziffer 8 Datenschutzvorschriften. Die neuen datenschutzrechtlichen Bestimmungen können Sie innerhalb von 4 Wochen durch eine E-Mail an die GMS-Bentheimer Softwarehaus AG, GMS-Bentheimer Softwarehaus Str. 1, 48465 Schüttorf oder per E-Mail zurückziehen. Gegen die Anmeldung ist ein Widerspruch möglich.

Wir weisen darauf hin, dass ein Widerspruch zur Stornierung der Anmeldung und zur Streichung personenbezogener Informationen führen kann.

Am 05.04.2018 um 17:00 Uhr beginnt die kommende Fundbüro-Auktion der Georg Augustiners.

Am 05.04.2018 um 17:00 Uhr beginnt die kommende Fundbüro-Auktion der Georg Augustiners. Ab dem 08.03.2018 gibt es hier eine Preview. Erstellen Sie als Favorit www.fundus.eu, damit Sie in Zukunft bequem auf die im Internetportal gelisteten lokalen und lokalen Auktionen zugreifen können. Sämtliche online gekauften Gegenstände müssen beim Fundbüro der Landeshauptstadt Göttingen abgegeben werden.

Das Internetangebot entstand in Kooperation mit der GMS Gebr. Schüttorf. Für eventuelle Folgen der Unmöglichkeit der Verfügbarkeit von Websites oder für technische Störungen haftet die Firma nicht.

Erstellen Sie als Favorit www.fundus.eu, damit Sie in Zukunft bequem auf die im Internetportal gelisteten lokalen und lokalen Auktionen zugreifen können.

Erstellen Sie als Favorit www.fundus.eu, damit Sie in Zukunft bequem auf die im Internetportal gelisteten lokalen und lokalen Auktionen zugreifen können. Das Internetangebot wurde in Kooperation mit der GMS Gebr. Schüttorf erstellt. Für eventuelle Folgen der Unmöglichkeit der Verfügbarkeit von Websites oder für technische Störungen haftet die Firma nicht.

"Für die Polizei kam es nicht in Frage."

Moers. Das Fundbüro Moers beginnt am kommenden Dienstag seine neue Auktion. Besonders bei den Fahrrädern handelt es sich um Bikes. Mountainbike, Trekkingrad, Kinderfahrrad, Jugendrad, viel für Hobbyisten: Seit diesem Donnerstagsabend stehen mehr als 50 Räder zur Versteigerung bereit. Das Programm funktioniert ausschliesslich online. Außerdem sind mehrere Smart-Phones, ein Gutschein und ein Roller im Programm, zusammen sind es 71 Gegenstände.

Der Auktionsbeginn ist 19 Uhr und das Ende der Versteigerung erfolgt nach zehn Tagen. Es werden Gegenstände geboten, die das Fundbüro gemäß der Aufbewahrungsfrist mehr als sechs Monaten lang verwahrt hat, ohne dass ein Besitzer oder Sucher einen Anspruch geltend gemacht hat. "Seit mehr als sieben Jahren lagert das Fundbüro Moers online auf dem Internetportal sonderauktionen.net. Sieben Jahre lang war für die öffentliche Hand kein Thema mehr.

"Für die öffentliche Hand kam es nicht in Frage", sagt Stefan Knöß, Geschäftsführender Gesellschafter der Betreibergesellschaft GMS-Bentheimer Softwarehaus in Schüttorf, Niedersachsen. Tatsächlich entsteht so eine Fundbürosoftware für die öffentliche Hand und im Jahr 2008 die Überlegung, eine eigene Versteigerungsplattform einzurichten: "Weil die öffentliche Hand weder kommerzielle noch privatwirtschaftliche Dienstleister ist". Verlorene und gefundene Büros aus 150 Orten und Kommunen in ganz Deutschland sowie Neukirchen-Vluyn, Kleve, Krefeld und Duisburg am Niederrhein sind nun online tätig.

Aber es gibt auch außerhalb Deutschlands Bieter: "Wir haben ja auch spanische Anbieter, die nach der Versteigerung die verlorenen und gefundenen Büros mit einem LKW verlassen und versteigerte Gegenstände einsammeln", sagt Knöß. Abgesehen von der Aufnahme und Aufbewahrung der zu ersteigernden Gegenstände hat die Gemeinde Moers nichts anderes zu tun: "Wir kümmern uns um alles, von der Fotografie über die Beschreibung bis zur Preisgestaltung", sagt Knöß - für einen Auftrag.

Auf den Versteigerungen sind vor allem Velos zu ersteigern. "Häufig werden uns Velos mitgebracht, weil sie auf einem Stück Land ohne Meister zu stehen scheinen und den Gutsbesitzer verärgern", sagt ein Stadtpräsident. Nach Angaben der Stadtverwaltung werden die Angaben der abgegebenen Fahrraeder mit denen der Bundespolizei verglichen. Doch nicht immer müssen solche Motorräder versteigert werden: "Wenn man ein Fahrrad gefunden hat, wird man'Besitzer'", sagt die Stadtverwaltung.

"Sie können ein solches Rad dem Fundbüro anzeigen, sind aber nicht verpflichtet, es dort zu lagern. Zwei Mal im Jahr werden von der Gemeinde Moers über die Online-Plattform sonderauktionen.net Gegenstände aus dem Fundbüro ersteigert. Im Gegensatz zu anderen Online-Auktionshäusern sinkt der Einstiegspreis von Anfang an immer wieder. "Binnen zehn Tagen können Anbieter zum Tagespreis bieten, ein Angebot machen oder vorhandene Angebote bis zum Einstiegspreis überbieten", kündigt die Stadtverwaltung an.

Die Bezahlung erfolgt in Bargeld oder mit EC-Karte bei Übernahme im Fundbüro der Landeshauptstadt Moers am Ratshausplatz I Für alle Artikel gilt: Es besteht keine Gewährleistung und kein Warenversand.

Mehr zum Thema