Portrait

Bildnis

Und wie buchstabiert man das Wort Porträt? Cent. aus gleichwertigem Französisch Porträt. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Portrait" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. In der bildenden Kunst bezieht sich der Begriff "Porträt" auf die künstlerische Darstellung einer Person.

Ansprechpartner - Universität "; Allgemeines "; Portrait.

Schreibweise: Portrait oder Portrait?

Der Begriff "Portrait" beschreibt die bildliche, schriftstellerische oder musikwissenschaftliche Repräsentation einer Persönlichkeit und kommt aus dem Französischen. Der in der Rechtschreibung von 1996 vorgesehene neue Wortlaut verwirrt oft durch seine unveränderte Betonung und damit irrtümlich durch die Bewahrung seiner überholten Ausprägung. Das sind die richtige und falsche Rechtschreibung des Begriffs: Das Verben "protrahere" heißt "hervorbringen" oder "herausziehen".

Dies führte im XVII. Jh. zu dem alten französischen Begriff "portraire", der die Begriffe "design" oder "represent" bezeichnet. Daraus entstand das Substantiv "Portrait", das sich nicht nur im Deutsch, sondern auch im Englisch als gängiges Schlagwort etabliert hat und somit ein Werk beschreibt, das die Substanz einer Person in einer bildlichen Repräsentation zum Vorschein bringt.

Als " Portrait " kann neben einem Bild, das entweder den ganzen Menschen oder nur den ganzen Menschen darstellt, auch eine Fotografie, eine Plastik und eine schriftliche Kurzbiographie beschrieben werden. Das französische Portrait wurde im Rahmen der Rechtschreibung 1996 zum englischen Begriff "Portrait".

"Seitdem wird " Portrait " als die überholte Gestalt und damit entgegen der Vermutung vieler Menschen als falsch angesehen. Die Germanisierung von "Portrait" zugunsten des einfacher zu verwendenden Begriffs "Portrait" wurde nicht einheitlich durchgeführt, was manchmal die korrekte Rechtschreibung verbergen kann. Das französische Wort mit dem stillen "t" am Ende wurde auch im Englischen wiedergegeben.

Aus diesem Grund wurde das ursprünglich verwendete Word "Portrait" zum französischen, aber mehr oder weniger deutschen geschriebenen Word "Portrait". Auch im Nomen "Porträtmalerei" schweigt das "t" und bewahrt so seine Originalmelodie. Nur im entsprechenden Verbformat "portrait" wird das "t" ausgelobt. Wegen dieser unvollständigen Germanisierung des Begriffs halten viele noch immer die Rechtschreibung in Frankreich für richtig.

Das ist ein hübsches Portrait, das du zeichnest. Dieses Bild zeigt das Portrait von Ludwig XII. Sie benötigen für das Kunstportfolio einen Leistungsausweis und ein Portrait. Um die Verwirrung über "Porträt" und "Porträt" zu vermeiden, kann je nach Bedeutung des Textes auch "Porträt" oder "Malerei" anstelle dieses Begriffs verwendet werden.

Der Begriff "Porträt" ist ebenso obsolet wie "Porträt", wenn nicht gar überholt, so doch orthografisch korrekt:

Auch interessant

Mehr zum Thema