Selber Malen auf Leinwand

Selbst auf Leinwand malen

Die Farben und auch eine überzogene Leinwand in verschiedenen Farben. Gemälde auf Leinwand nach'Zahlen', Bild zum Selbstbemalen. Die Leinwand sollte vor dem Lackieren mit einer Klebelösung grundiert werden. Haben Sie Spaß und schaffen Sie ein einzigartiges Kunstwerk, das Sie verschenken oder behalten können! Nach Nummern malen auf Leinwand!

Art: Selbst ein Gemälde auf Leinwand malen

Hallo, ich habe meine Ferienwohnung erneuert und möchte mein eigenes Foto in meinem Buro einhängen. Sprechen Sie wirklich nett mit Leinwand, Farbe & Bürste, etwas Abstraktem, ca. 100*100cm. Aber da ich keine Erfahrung in dieser Hinsicht habe, weder mit Farbe (Acryl?!) noch mit der Vorgehensweise bei einem solchen Unterfangen.

Welche genauen Angaben werden gebraucht und wie hoch sind die Preise für Leinwand, Bürste und Farbe? Wie und wo trage ich die Farbe auf und brauche ich eine Aufweitung?

Do-It-Yourself - Stellen Sie Ihre eigenen Redewendungen auf Leinwand aus Acryl her.

Sie kennen wahrscheinlich diese Karten oder Bilder mit Slogans, die begeistern, inspirieren oder vielleicht gerade mal kühl auszusehen haben. Es gibt wie Strand am Strand, aber man kann sie auch selbst machen, oder, wie ich Ihnen heute gerne zeige, selbst bemalen: ganz persönlich gestalten, zum Interieur passen oder als nettes Weihnachtsgeschenk, vielleicht gerade jetzt.

Wenn Sie noch ein einfaches Aquarell haben, können Sie dieses verwenden. Keine Sorge, wenn Sie Farben an den Fingern haben, wird sie mit etwas Pinsel und Wasser abgelöst. Weil es schwierig ist, mit dem Pinsel zu beschreiben, empfiehlt es sich, entweder Acrylstifte, Perlmuttstifte oder, falls vorhanden, Acrylfarben in einer spitzen Kappe zu verwenden, die wie ein Bleistift verwendet werden kann.

Zusätzlich zu den gewünschten Farbtönen (z.B. im Handel oder bei den Firmen KIK, Mäc-Geiz, Tedi) benötigen Sie eine Leinwand. Ähnlich wie eine Leinwand, bereits fertiggestellt und weiss grundiert, auf die man herrlich mit Acryllack malen kann und die auch in verschiedenen Formaten erhältlich ist.

Zum Auftragen der Hintergrundfarben benötigen Sie noch Bürsten (aus dem Unterricht oder Pinseln genügen völlig) und eventuell auch Spachteln, wenn Sie die Spateltechnik probieren wollen. Falls Sie keine Spatel haben, können Sie auch die Preisetiketten der Kleidung verwenden. In der Regel handelt es sich dabei um verstärkten Karton, der zwar auch für diesen Zweck geeignet und lasiert ist, aber nur einmal, da die Lackierung nicht abgewischt werden kann, wie mit einem Profi-Spatel aus dem Fachgeschäft.

Aber das Preisschild funktioniert gut und lässt sich leicht zuschneiden, was gegenüber einem herkömmlichen Spatel ein klarer Vorzug ist. Wenn Sie Ihr fertig gestelltes Werk malen wollen, brauchen Sie natürlich auch Farbe. Grundsätzlich ist es sehr simpel und man muss kein großes Talent haben, um sein eigenes Sprichwort zu machen.

Die Leinwand wird mit der von Ihnen gewählten Hintergrundfarbe bemalt und wenn Sie sie nicht einrahmen wollen, sind sie zu sehen. Erneut abwarten, bis die Färbung getrocknet ist und schließlich türkis. Sie können auch mit einem Spatel bearbeiten und die Farben aufbringen.

Tauchen Sie den Spatel mit der Bemalungsseite so ein, dass die gesamte Schneide mit Lack umhüllt ist. Es ist am besten, es vorab auf einem Blatt Papier auszuprobieren, damit Sie sehen können, wie es auf einer Oberfläche funktioniert. Wer die Farbmischung nicht will, muss immer abwarten, bis sie trocken ist, bevor die neue Lage kommt.

Wenn Sie den umgekehrten Eindruck haben wollen, d.h. wenn Sie die Farbtöne ein wenig vermischen wollen, dann müssen Sie natürlich nicht zögern. Sie sollten hier nicht zu schmal zeichnen, denn Farb- oder Perlmuttstifte sind nicht so einfach zu bedienen wie ein gewöhnlicher Stifte.

Probieren Sie am besten ein Wörtchen auf einem Blatt Papier aus, dann wissen Sie, wie groß oder kleinformatig Sie sind. Wenn Sie Ihr Foto noch streichen wollen, sollten Sie zumindest noch einen Tag abwarten, da alles völlig trocken sein muss. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, können Sie auch ganz bequem ein Lehrbuch über Acrylbilder aus der Bibliothek leihen und durchblättern.

Ähnlich wie die Aquarelle in der Schulzeit, aber undurchsichtiger und etwas anders, wenn sie auf der Leinwand gemischt werden und die Farben sind widerstandsfähiger und "haltbarer". Bei der Arbeit mit Acryllacken sollte man sich jedoch bewusst sein, dass sie beim Malen einen unangenehmen Gestank ausbreiten. Nach dem Streichen sollte man aber auf jeden Fall lüften, um den Farbduft aus dem Raum zu bekommen.

Nach der Trocknung riecht das Bild selbst je nach Grösse höchstens einige Tage lang nach Farben, aber nicht mehr danach.

Auch interessant

Mehr zum Thema