Skulptur

Bildhauerei

Die Skulptur ist ein dreidimensionales, körperliches Objekt der bildenden Kunst. Der Begriff Skulptur und Skulptur sind weitgehend deckungsgleich. Die berührende Skulptur findet einen anmutigen Ausdruck für die unsichtbare Verbindung zwischen Mutter und Kind. Diese Skulptur hat keinen idealen Blickwinkel für den Betrachter. Reykjavik hat an fast jeder Ecke eine Skulptur oder Statue.

href="/w/index.php?title=Skulptur&veaction=edit&section=1" title="Abschnittitt="mw-editsection">Begriff[Edit | | | edit editieren Quellcode]/span>

Die Skulptur ist ein dreidimensionaler, körperlicher Gegenstand der schönen Künste. Heute werden die Bezeichnungen Skulptur und Skulptur gleichbedeutend verwendet. Der ursprüngliche Bedeutungsunterschied - eine Skulptur ergibt sich durch den Einsatz von Materialien und Modellierung, eine Skulptur dagegen durch Hieb und Schnitt - ist heute nur noch vereinzelt in der Allgemeinsprache zu finden, ist aber im Fachjargon der Kunstwissenschaft wie der kunsthistorischen und der antiken Archeologie weitläufig.

Beispiel einer Großskulptur ist Gerhart Schreiters Memento meris in Bremerhaven, ein moderner Kunststoff aus Beton und Edelstahl. Kunstgegenstände aus Naturstein (siehe Steinbildhauer), Holzschnitzerei (siehe Schnitzerei) und Metallguss (siehe Metallskulptur und Bronze und Kunstguss). Die Enzyklopädie der Künste (Erlangen 1994), übersetzt aus dem Holländischen, ruft in dem Beitrag Skulptur dazu auf, diesen Ausdruck als Gattungsbegriff für die Teilgattungen Skulptur und Skulptur zu benutzen.

In detaillierteren Enzyklopädieartikeln wird kurz auf die Trennung von Skulptur/Skulptur und Skulptur "im engen Sinne" hingewiesen, ansonsten wird Plastik/Skulptur als übergeordneter Oberbegriff betrachtet.

Mehr zum Thema