Skulpturen aus Schrott

Schrottskulpturen

Plastiken aus Stahlschrott des Künstlers Heiko Surek. Auto- und Motorradteile, Schrauben und Zahnräder zu originellen und einzigartigen Skulpturen verschweißt. Mit ihren großen Skulpturen oder mit ihrem Lachen. Dass Lebewesen aus Schrott bestehen: Bei diesem Kurs können Sie spielerisch Objekte und Kleinplastiken nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten.

Scrap Wonder - Skulpturen und Skulpturen aus Schrott

Um mich, Eberhard Walter, besser kennenzulernen und zu verstehen, warum ich dieser Malerei folge, habe ich meine Karriere und meine Inspirationen für Sie in einem kleinen Buch geschrieben. Bereits in den ersten Tagen meiner Ausbildung wurde ich mit besonderen Aufgaben betraut. Ich wurde also schon recht bald mit Gegenständen aus dem Bereich der Materialverarbeitung beschäftigt, aber nichts dergleichen mit meiner Ausbildung zum Blechschlosser und Klempner.

Also, vermutlich wegen meines Talentes und Talentes, musste ich zu Ausbildungsbeginn Weihwassertöpfe und Vasen für unsere Kundschaft produzieren. Abgesehen von meinem beruflichen und privaten Werdegang bin ich meinem Steckenpferd aus Leidenschaft für das Schaffen und die Künste stets die Treue gehalten. Zahllose Skulpturen aus Schrott schmücken nicht nur meinen Hausgarten, nein, eine Vielzahl meiner Skulpturen haben auch Liebende von nahe und ferne wiedergefunden.

Das sind keine guten Neuigkeiten: Künstlerin macht Skulpturen aus Schrott

Mit einem selbst geschmiedeten Kinderroboter fing alles an und von da an wurde die Art, Schrott in neue Form zu bringen, für Sebastian Kucharski ein voller Erfolg. Die Polin verwandelt Schrott in Skulpturen mit Glanz. Sebastian lässt sich vor allem von Sci-Fi-Filmen inspirieren. Wir haben uns auf recycelte Materialien für die Automobilindustrie spezialisiert, vor allem aber nicht nur".

Schrott -Skulpturen: Metall-Künstler John Chamberlain ist gestorben

Die meterhohen Skulpturen aus Autoabfällen machen ihn berühmt: Der Amerikaner John Chamberlain stirbt im Alter von 84 Jahren in New York. Chamberlain Kunstwerk "Onecaratstud": "Jeder will immer wissen, was es bedeutet" New York - Sein Instrument war die Abfallpresse. John Chamberlain hat leidenschaftlich Automobilteile in ein Kunstwerk verwandelt. Der Amerikaner starb am vergangenen Wochenende im Alter von 84 Jahren in New York.

Prudence Fairweather, seine Frau, sagte der New York Times. Der Chamberlain gilt als einer der Pioniere der Pop Art. Seine ersten Skulpturen entstanden bereits Ende der 1950er Jahre. Mit Chamberlains Arbeit ging der Wunsch einher, mit dem herkömmlichen Konzept der Bildhauerei zu brechen und die Grenze zwischen Form und Gemälde zu durchbrechen.

Die Künstlerin benutzte eine Abfallpresse als Hilfsmittel, mit der sie Metallstücke gefaltet und gebogen und dann zu einem ganzen Puzzle zusammengesetzt hat. Chamberlain kritisiert oft den Interpretationseifer der Zuschauer; er will seine Werke nicht aufzeigen. "Alle wollen immer wissen, was es bedeutet", sagte er einmal der New York Times zufolge. "Auch wenn ich es wüßte, würde ich nur wissen, was es bedeutet."

Von 1955 bis 1956 war Chamberlain am Black Mountain College in North Carolina, wo er von Künstlern und Dichtern wie Robert Creeley, Charles Olson und Robert Duncan inspiriert wurde. Danach ging er nach New York, wo er mit Künstlern, Autoren und Plastikern zusammentraf. Die Kooning die Farbe", sagt Chamberlain. Dieser Maler konnte nicht wirklich professionell schweißen......

Diese Künstlerin konnte nicht wirklich professionell schweißen.

Auch interessant

Mehr zum Thema