Spannrahmen Leinwand

Leinwand mit Spannrahmen

Kunststoff- oder andere Materialträger auf Keilrahmen. Spannrahmen - Spannrahmen - Malerpappe - Leinwand - Malbretter. Erwähnenswert ist auch, dass wir die Rahmen für Keilrahmen ohne Leinwand liefern. DIY: In diesem Handbuch zeigen wir Ihnen, wie Sie einen Keilrahmen mit Leinwand selbst bauen und spannen können. Professionelle Leinwand auf Keilrahmen von Artina Professional zum Malen.

Decken Sie den Rahmen selbst mit Leinwand oder anderen Textilbildern ab.

Spannrahmen sind Bilderrahmen, die kein Foto enthalten, sondern als Spannrahmen für Leinwände oder andere Gewebebilder. So können sie leicht zusammengesetzt und mit je zwei Holzkeilen in jeder Ecke, "ausgekeilt", nach außen geklopft werden, was die gestreckte Leinwand zum ersten Mal spannt und auch zum späteren Festziehen des Bilds diente.

Die naturgemäss rund Wülste verhindert einerseits, dass der Keilrahmen Holz von Leinwand (sprich Bild) durchgespießt wird und stellt andererseits die für eine Hohlliege zur Verfügung. Das bedeutet, dass selbst der Keilrahmen nicht auf dem gesamten Foto zu sehen ist und ein Foto am Ende des Lackiervorgangs nicht auf dem Holzstreifen haftet. Die Trage muss sich zwei unterschiedlichen Gegebenheiten stellen: Im einfachsten Falle hat sie eine unlackierte Leinwand.

In komplexeren Fällen hat er ein bereits gezeichnetes (oder gedrucktes) Foto, oft ein Urlaubssouvenir. Wenn man unbemalt Leinwände für seinen Bedarf www.com messen kann, dann bringe die Souvenirs oder Bildimporte aus dem Onlineshop meist feste Masse mit, oft wurden sie schon von einem Spannrand ursprünglichen getrennt, um den Vorgang zu beschleunigen.

Das seitliche Leinwandumschläge kann kaum dimensioniert werden, die Fotos sind gerne krumm. Wenn ein Bildfläche krumm ist und das Cover weiß ist, ist es empfehlenswert (für ein dekoratives Bild: auf jeden Fall nicht mit wertvoller Illustration - aber der Nichtfachmann muss trotzdem die Arme weglassen), ein Bildfläche des Bilderausschnitts draußen zu opfern, also im hinteren Cover mitzunehmen; so ist im Zweifelschein keine weiße Kante vorne im Vordergrund und die Bildteil selbst mit der Verkleidung mit Schattenfugenrand noch vorhanden.

Sollte die jeweilige Zwischengröße bei Keilrahmenhändler nicht vorhanden sein, so erhält der Laien den Spannrahmen nicht an den Nut- und Federenden, sondern in der Mitte der Brüstung. Eine Keilrahmenkonstruktion lässt klebt sich in der Regel mit hoher Stabilität, so dass man den Streifen schräg abschneidet. Der formschöne Weg der Keilrahmenverspannung ist die unsichtbare Anbringung der Leinwand auf dem Keilrahmenrückseite

Jedoch ist dafür zwingend erforderlich eine seitliche umlaufende Leinwandkante von mind. 4cm, zwei cm für die (standardmässige) Keilrahmenstärke, zwei cm, so dass man hinter einem "Anpack" dafür ein Finger oder eine Flacher Zange hat. Sie sollten Stabilisierungsstreben aufgreifen, die man am besten ab einer Schenkellänge von 80cm kauft, also ab Keilrahmengröße ca. 70x80cm ein oder auch mehrere Kreuzchen (bei sehr großen Leinwänden).

Verstrebungen wie z. B. Kreuzen vermeiden, dass der Rahmen beim Strecken von kräftigen nachgibt. Der hängt ist jedoch in erster Linie auf den Keilrahmenhändler Tragrahmen angewiesen, der das langsam und professionell getrocknete Holz liefert. Nun sind in der Regel aber auch die Euros mehr für in sich verlembte Keilrahmenhölzer investierte.

Auf jeden fall sollte der Spannrahmen vor der Montage exakt auf geprüft montiert werden. Nützlich ist es auch, den bereits montierten Tragrahmen an der Stelle zu verstauen, wo später das Fertigbild gehängt wird und das gerne auch über mal im Monat.

Mehr zum Thema