Statuen für den Garten

Garten-Statuen

Die Gartenfiguren sind aus stabilem Mineralwerkstoff (weißer Beton, Kunststein) gefertigt und von Hand patiniert. Vögel mit Steinwurzeldekoration für den Garten. Wunderschöne Accessoires für Garten und Wohnen warten darauf, entdeckt zu werden. Im Garten sind einige seiner wichtigsten Werke zu sehen. Bei uns finden Sie eine Auswahl hochwertiger Skulpturen, Statuen und Wasserspeier für die individuelle Gestaltung von Haus und Garten.

Parkfiguren für den Garten Italia

Zu dieser Warengruppe gehört eine große Auswahl an Figuren aus dem Garten, oft nach dem Modell einer römischen Originalskulptur oder einer antiken griechischen Standbild. Selbst die kleinsten Figuren aus Stein, ab einer Größe von 80 cm, beleben ansonsten unbemerkte Bereiche. Einige Figuren für den Garten, wie der EBE (Lift) werden in unterschiedlichen Größen zum Verkauf gestellt.

Zu den berühmtesten Statuen gehören EBE (Hebe), Milo und David von Michelangelo, die drei Gnaden und natürlich die Reihe 4 Seasons. Die Garten-Skulpturen sind verstärkt, frostbeständig und können zu jeder Zeit im Garten sein. Für jede Skulptur gibt es auch Steckdosen, einige davon mehrere. Hier können Sie die Größe der Abbildung auswählen: Oder hier eine kleine Auswahl beliebter Statuen:

mw-headline" id="Liste_der_Skulpturen">Liste der Skulpturen="mw-editsection-bracket">[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index. in Englisch. php?title=Liste_der_Skulpturen_im_Schloss_im_Garten&veaction=edit&section=1" title="Edit_section: Auflistung der Skulpturen">Editing | | | Quellcode bearbeiten]>

Das Skulpturenverzeichnis im Schloss im Großen Garten gibt einen Einblick in die Plastiken und Brüste des Schlosses im Großen Garten, einem Kulturdenkmal in der Dresdner Hauptstadt. Von 1678 bis 1683 wurde das Schloss nach Entwürfen des Baumeisters Johann Georg Starcke als Vergnügungspalast des fürstlichen Hauses der Sachsen, der wettinischen Familie, wiederaufgebaut.

Es wurde später als Heimatmuseum der Königlichen Gesellschaft für Sächsische Altertumswissenschaften benutzt. Das Gebäude ist unterteilt in ein Erdgeschoß, ein Hauptgeschoß und ein Zwischengeschoss darüber. Oberhalb der Dreiecks- oder Segmentgiebel sind Plastiken der vier Saisons angebracht. In den anderen Plastiken geht es hauptsächlich um alte Motive und Persönlichkeit. Im Erdgeschoß oder Hauptgeschoß gibt es in mehreren kleinen Räumen überdimensionale Sandsteinskulpturen zum Pariser Gericht und anderen Mythologiethemen.

Im Halbgeschoss sind in den Nischenbüsten zwölf römische Kaiser (Cäsaren) und vier Kaiserin, die Jeremias Süßner zugeordnet sind, zu sehen, von denen jede mit den Schlusssteinköpfen über den Pforten, die vermutlich von George Heermann erbaut wurden. Aufgeführt sind die Plastiken und Büste nach den Fassadenrändern des Schlosses, mit der Kennzeichnung nach Kardinalpunkten und der Numerierung von oben nach unten bzw. von oben nach rechts: Die Auflistung ist zum Teil auswählbar.

Winfried Werner: Das Schloss Dresden, Große Baudenmäler 532, German Art Publisher Munich-Berlin, 1999, 40 p.

Auch interessant

Mehr zum Thema