Stockfotos

Archivfotos

Das perfekte Gemüsefoto für Ihr Projekt. Hier finden Sie meine fünf Lieblingsseiten für Archivfotos. Archivfotos sind Fotos, Grafiken und bearbeitete Bilder, die ohne einen bestimmten Auftrag produziert werden. Was Sie über Stockfotos und Alternativen wissen müssen. Hochwertige lizenzfreie Archivfotos aus und um Österreich.

Archivfotos - alle wichtigen Informationen auf einen Blick im Überblick

Wofür sind Archivfotos? Kurze Erklärung: Stockfotos - oft auch geschriebene Stockfotos - sind solche, deren Anfertigung nicht unmittelbar in Auftrag gegeben wurde. Dies ist auch der Ursprung des Begriffs "Stockfoto", denn "Stock" heißt im Deutschen soviel wie "Lager" oder "Inventar". Oft werden solche Motive bei der Gestaltung einer Webseite verwendet, aber auch im Zusammenhang mit SEO-Maßnahmen und Content Marketing werden Stockfotos oft zur Auflockerung des Textes durch ein Image verwendet.

Auch ein Archivfoto kann zur lizenzfreien Verwendung freigegeben werden, aber normalerweise werden Archivfotos von Anbietern verkauft. So ist es kein Zufall, dass heute kaum noch eine kommerzielle Webseite ohne Fotos auskommen kann. Es wäre jedoch in der Regel zu komplex und zu kostspielig, einen Photographen zu engagieren, um drei oder vier Fotos auf die Webseite hochzuladen.

Die Websitebetreiber können also auf Stockfotos zurückgreifen, denn es gibt hier eine Vielzahl von Providern, die über tausend verschiedene Themenbereiche verfügen. Es wird unterschieden zwischen denjenigen, die gebührenfreie Archivfotos zur VerfÃ?gung gestellt haben und denjenigen, die die Aufnahmen oder die Rechte an den Aufnahmen vertreiben. Die lizenzfreien Archivfotos sind im Gegensatz zu bezahlten Fotografien eindeutig in der Überzahl, und viele dieser Fotografien sind nicht von so hoher Qualität.

Die gewerblichen Online-Anbieter erleichtern Ihnen auch die Suche, da die Fotos in verschiedene Rubriken eingeteilt sind und Sie so in der Regel rasch die passenden Stockfotos für Ihre eigene Webseite finden. Egal, ob Sie sich für gebührenfreie oder bezahlte Archivfotos entscheiden, sollten Sie bei der Benutzung immer aufpassen und sich im Voraus über deren Einsatzmöglichkeiten unterrichten.

Zum Beispiel für Photolia, Shutternstock, iStock und andere gewerbliche Firmen, die Fotos im Internet verkaufen, macht es oft einen großen Unterschied, ob das Photo nur für gewerbliche oder redaktionelle Zwecke verwendet wird. In letzterem Falle darf das Bildmaterial nicht für die Verwendung in Informationsbroschüren oder Rundschreiben verwendet werden. Auch die Verarbeitung oder weitere gewerbliche Verwendung der Fotos kann schwierig sein, da einige Provider die Weiterverarbeitung ausdrücklich verbieten oder nur nach Absprache zulassen.

Des Weiteren ist es möglich, dass die entsprechenden Photographen als Autoren benannt werden müssen, wenn ihre Aufnahmen auf einer Webseite oder in anderer Weise verwendet werden. Wenn Stockfotos in Artikeln für eine Social Media Platform verwendet werden sollen, z.B. im Zusammenhang mit SEO oder Marketingmaßnahmen, ist auch hier besondere Aufmerksamkeit vonnöten. In den meisten Social-Media-Kanälen werden die Rechte zur Benutzung aller veröffentlichten Photos und Images gesichert.

Das gilt also auch für die Archivfotos, die natürlich nur für eine einzige Benutzung lizensiert wurden. Deshalb schliessen viele Provider die Benutzung ihrer Archivfotos auf Social Media Plattformen generell aus. Die Preise für Archivfotos richten sich nicht immer nur nach der Bildqualität oder Auflösungen. So können z. B. Photographen mit Photolia ihren eigenen Fotopreis bestimmen - egal, ob sie besonders hohe Bildqualität oder gestalterische Ansprüche haben oder nicht.

Entsprechend sollte man bei der Wahl von Preisen und Bildern das Gesamtbild sehen - oft gibt es Motive mit ähnlichem Motiv, die sich aber im Wert erheblich von einander abheben. Welcher kommerzielle Bildanbieter gibt es? Weil es nicht sehr aufwendig ist, eine Fotoplattform einzurichten, gibt es eine ganze Reihe von Unternehmen, die Aktienfotos ausstellen.

Der bekannteste und wichtigste Bildanbieter sind: Obwohl Photolia "nur" 37 Mio. Fotos, Filme und Graphiken hat, hat es die geringste Anzahl der drei großen Provider, aber die Webseite punktet in anderen Zonen. Einerseits bietet Ihnen Photolia sehr vernünftige Preise, besonders wenn Sie nur kleine Fotos für eine Webseite benötigen.

Shutternstock hat etwa 50 Mio. Fotos, Graphiken, Filme und Musikstücke auf Vorrat. Zusätzlich verfügt die Webseite über eine sehr umfassende Klassifizierung der Abbildungen, die die Suche erheblich erleichtert. Außerdem bewirbt er die Bildqualität seiner Aufnahmen. Anders als bei Photolia kann nicht jeder Fotos bei uns einstellen und vertreiben.

Erst wenn sieben der ersten zehn eingesandten Aufnahmen eines Shutterstock-Fotografen angenommen werden, darf er seine Aufnahmen auf der Fotoplattform zur Verfügung stellen. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass nur qualitativ hochstehende Stockfotos im Bildarchiv von Shutternstock zu sehen sind. iStock hat außerdem rund 50 Mio. Stockfotos, Graphiken, Filme und Musikstücke auf Vorrat.

Darüber hinaus dürfen Photographen nur nach einer einmaligen Überprüfung Bildmaterial zu uns nachladen. Ein besonderes Merkmal von eStock ist das Abonnementmodell, das neben der gewohnten Lizensierung von Bildern über Gutschriften geboten wird. Besonders für SEO- oder Marketingabteilungen, die regelmässig Stockfotos brauchen, hat sich diese Option gelohnt. Es gibt, wie zu Beginn bereits gesagt, auch einige kommerzielle Bildanbieter, die lizenzkostenfreie Aufnahmen und Aufnahmen bereitstellen.

Obwohl Pixelio nur wenige hunderttausend Aufnahmen anbietet, sind diese klar in Rubriken unterteilt und können auch nach verschiedenen Gesichtspunkten wie z. B. Größe, Weite und Farbspektrum gefiltert werden. Außerdem werden die Aufnahmen von Pixelio im Vorfeld überprüft, so dass viele qualitativ hochstehende Archivbilder auf der Bühne zu sehen sind. Sobald ein geeignetes Foto entdeckt wurde, sollte man sich jedoch sehr präzise über die Einsatzmöglichkeiten erkundigen, da Pixelio unterschiedliche Lizenzmodelle anbietet, von denen einige die Benutzung des Bildes einschränken.

Dabei ist die Bildqualität manchmal sehr unterschiedlich - man sieht hier sowohl qualitativ hochstehende als auch sehr simple Aufnahmen. Alle Aufnahmen werden kostenlos zur VerfÃ?gung gestellt, aber die Benutzer werden gebeten, eine Geldspende zu leisten, um die Photographen fÃ?r ihre Arbeiten zu bezahlen. Die Wikipedia GmbH verfügt über ca. 25 Mio. meist lizenzgebührenfreie Aufnahmen - einige unterliegen jedoch den Lizenzbestimmungen, so dass eine Überprüfung dringend empfohlen wird.

Es gibt keine Kategorisierung der Aufnahmen, was die Suche wesentlich schwieriger macht und die Bildqualität variiert. Aber wenn Sie genug Zeit haben, können Sie hier extrem gute, freie Stockfotos sehen. Schlussfolgerung: Stockfotos sind eine simple und preiswerte - oder kostenfreie - Methode, um Online-Texte zu lockern und attraktiver zu machen. Die Aufmerksamkeit sspanne der Leser im Netz ist besonders gering, deshalb können Stockfotos dazu beitragen, eine "Textwüste" interessant zu machen, indem sie Gefühle wecken und so zum Nachlesen anregen.

Deshalb sind Stockfotos in der Regel ein integraler Teil von SEO- und Marketingmaßnahmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema