Stoffbilder für die Wand

Gewebebilder für die Wand

Anstelle eines teuren Gemäldes können Sie auch ein persönlich gestaltetes Kunstwerk an die Wand hängen. Eine kostengünstige Alternative zur Holzverkleidung ist die Verkleidung der Wand mit Stoff- oder Textiltapeten. Egal, ob Sie sich dafür entscheiden. Sie können die Wandverkleidung in elf einfachen Schritten selbst vornehmen. Die eine Wand wie die andere?

Erstellen Sie Ihren eigenen Wandbelag - Anleitungen in 11 Stufen

Möglicherweise können Sie es mit textilen Wandbelägen versuchen, die auch unerfahrene Kunsthandwerker ausprobieren. Durch eine Wandverkleidung erreichen Sie eine großartige, hochwertige Optik. Anders als bei kalten Farben und genormten Tapete geht die Stoffwand mit einer wohltuenden Anmutung einher. Dadurch wird eine angenehme Wärme erzeugt und die Behaglichkeit im Raum gesteigert.

Übrigens: Es spielt keine Rolle, in welchem Zimmer Sie Ihre eigene Wandverkleidung herstellen wollen. Wer selbst eine Wandverkleidung herstellt, sollte einen mehr oder weniger starken Bezug auswählen. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl geeigneter Stoffe aus unserem Shop: Die Wandverkleidung können Sie in elf Handgriffen selbst vornehmen. Dieses Handbuch verlangt, dass Sie die Wand bis zum Fußboden mit Gewebe abdecken.

Material und Werkzeug: Bestimmen Sie die gewünschte Wandlänge und -weite. Bestelle den von Dir gesuchten Artikel in der von Dir gewählten Grösse. Fügen Sie etwa 20 Zentimeter pro Fläche hinzu und entscheiden Sie sich für einen hellen Bezug. Vernähen Sie den Weichteil des Klettverschlusses auf einer Warenseite.

Hinweis: Die Farbe des Fadens sollte mit der des Gewebes übereinstimmen. Befestigen Sie den groben Teil des Klettverschlusses an der Holzschiene. Die Augenschrauben an der Oberseite der Leiste anbringen. Vernähen Sie die Unterseite der langen Stoffseite. So wird eine Form von "Gewebeschlauch" geschaffen. Vergewissern Sie sich, dass die Schneide zur späteren Wandseite hin gefaltet ist.

Das Gewebe am Holzstreifen anbringen, indem die Klettverschlüsse miteinander verklebt werden. Ziehen Sie den Bezug mit Gewalt an und verhindern Sie Fältchen. Klopfen Sie die Fingernägel mit Häkchen auf die Wand. Legen Sie den Holzstreifen mit dem Gewebe an die Wand. Dazu die Augenschrauben in die Nagelhaken einhängen.

Die Stämme durch den "Schlauch" des Gewebes einfädeln ( "Schlauch") (siehe Punkt 8). Diese sind im Gewebe verborgen und legen sich auf den Untergrund. Tip: Die Stämme sollten so lang sein wie der Untergrund. Ein einfacher Heimwerkerführer, mit dem auch unerfahrene Kunsthandwerker ihre Wände mit Stoffen bedecken können.

Auch für die Wandverkleidung mit so genannten Klemmenleisten gibt es kompetente Problemlösungen. Sie werden rundum an der Wand fixiert und klemmen das Gewebe in den Zargenrahmen. Decken und dekorieren Sie Ihre Wand mit Gewebe! Neuester Stand der Technik ist die Herstellung einer eigenen Wandverkleidung! Durch das richtige Material, ein wenig Frieden und Ausdauer und ein wenig Taktgefühl können Sie Ihre Wand und damit den ganzen Saal in ein völlig anderes Licht setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema