Van Gogh Sternenhimmel

Sternenhimmel Van Gogh

Starry Night (Dutch De sterrennacht) ist eines der berühmtesten Bilder des niederländischen Künstlers Vincent van Gogh. Die Sternennacht über der Rhône. Das Gemälde wird vergeblich nach dem Großen Wagen, der Polarstern und den Plejaden suchen. Sie können aus Hunderten von Kunstwerken der Sternennacht (van Gogh) wählen und diese auf Leinwand aus Acryl oder hochwertigem Papier legen. Starry Night ist wohl das berühmteste Gemälde von Vincent van Gogh.

nw-headline" id="Entstehungsgeschichte">Ursprungsgeschichte">Ursprungsgeschichte="mw-editsection-bracket">Editing | | Quellcode editieren]>

Starry Night (Dutch De sterrennacht) ist eines der berühmtesten Bilder des holländischen Malers Vincent van Gogh. Das 73,7 92,1 cm große Werk in der französichen Saint-Rémy de Provence malt er im Sinne des Post-Impressionismus oder Frühexpressionismus [1] mit Ölgemälden auf Tuch. Seit 1941 befindet sich das Werk im Eigentum des Museums of Modern Art in New York City und wird dort unter dem Namen The Starry Night ausgestellt.

Über die Ursachen, die den Künstler zu diesem Gemälde geführt haben, ist wenig bekannt. Die sternenklare Nacht wird in einem Schreiben an seinen jüngeren Sohn Theo (Nr. 595) unmittelbar genannt; van Gogh beschwert sich zum einen über seine Unzufriedenheit mit der Komposition des Bildes und der Überzeichnung, zum anderen ist er angesichts des Blaus im Bilde versöhnend.

Weil er in der psychiatrischen Anstalt Saint-Paul de Mausole war, als das Werk gemalt wurde und das Haus nur in Verbindung mit ihm verließ, wurde das Foto vermutlich aus der Werkstatt und nicht in der freien Wildbahn aufgenommen. Erst nach dem Malen zwischen dem 26. und 2. Juli 1889 entstand die zum Teil als Vorwerk geltende Sternennacht (ehemals: Kunsthalle Bremen).

Anders als auf dem Bild sind auf der Skizze nur zehn Sternchen zu sehen und der Nebel ragt von den Bauernhöfen in den Sternenhimmel. Vincent van Gogh sandte diese und andere Werke am zweiten Tag an seinen Mitstreiter Theo van Gogh in Paris. Der Sternenhimmel erscheint immer wieder in seinen Bildern aus dieser Zeit, wie den Bildern Caféterrasse am Abend oder der im Sept. 1888 in Arles gemalten Bilder der Firma Sternentür.

Starry Night entstand in einer für Van Gogh dramatischen Situation, als er sehr unter seiner geistigen Kondition gelitten hat, die ihn nach St. Rémy brachte. Das Gemälde kann demnach als heftiger Kampf des Malers gegen seine Erkrankung interpretiert werden. Obwohl sich die emotionalen Verwirrungen in Einzelaspekten widerspiegelten, strahlte das Gemälde eine bestimmte Gelassenheit, Zuversicht und Behaglichkeit aus.

Die Ruhe des Ortes steht im Kontrast zu den Turbulenzen des Sternenhimmels, die dunklen Zypressenfarben im Hintergrund stehen im Kontrast zum leuchtenden Mondgelb und den Sternen, das dominante Dunkelblau mit einzelnen Sprenkeln in Apfelsine. Meyers Schapiro: Vincent van Gogh. DuoMont Cologne, 1957 (reprinted 1982), ISBN 3-7701-0033-6, p. 94 Albert Boime: Vincent van Gogh - Die sternennacht - Die Geschichte des Stoffes and der Geschichte. 2.

Artefakt, aufgerufen am: 1. Januar 2013. Die gemalten Strudel von Van Gogh folgen den physikalischen Gesetzmäßigkeiten. wissenschaftlichen. de, zugänglich am 3. Mai 2013.

Mehr zum Thema