Wandgemälde Xxl

Wandbild Xxl

Gemälde XXL Wandmalerei XXL Ready On Stretcher. Frühmorgens in der Toskana XXL. finden Sie Bilder xxl aus einer riesigen Auswahl an Kunstdrucken. Erleben Sie unsere außergewöhnlichen und stilvollen Acryl-Wandbilder auch im XXL-Format. und Wolken werden in diesem hochwertigen Color-it-yourself-Wandbild gezeichnet.

Wandgemälde und Wandgemälde in Hamburg

Du besitzt einen öffentlichen Raum wie ein Bürogebäude, eine Hotelanlage, ein Lokal, einen Laden etc. und möchtest diesen Räumen mit einem XXL-Wandbild oder einem Digitalbild eine ganz spezielle Ausstrahlung verleihen. Für Sie entwirft der Hamburgische Gestalter Digital Wandgemälde, die Ihre Gäste sicher begeistern und begeistern werden. Genialität, eigener Style, starke räumliche Wirkung und viel Detailverliebtheit kennzeichnen die XXL-Wandbilder des Digital Painters.

Heben Sie sich mit einem solchen Wandgemälde deutlich ab und werden Sie Teil des Stadtlebens. Durch digitale Wandgestaltung verleihen Sie Ihren Räumen eine ganz spezielle Ausstrahlung. Die XXL-Malereien und Collagen werden Ihre Gäste sicher begeistern. Gewinnen Sie zusätzliche Gäste durch aufmerksamkeitsstarke Aussenwerbung auf der Strasse.

Für Anfragen und Interessen an XXL-Wandbildern und digitaler Wandbemalung wenden Sie sich hier an die Hamburger Werbeagentur in Deutschland.

Naturschützer retten XXL

Das in den 40er Jahren entstandene 16 m lange Panorama von Klingenthal wird zurzeit von einem zum Abriss geplanten Bauwerk in der Innenstadt erweitert. Und was soll danach mit dem Foto passieren? Klingenthal. Sonderaktion zur Zeit in Klingenthal: Im Namen des Landesdenkmalamtes wird ein 16 meter langer und ein meterhoher Wandteppich aus dem Haus der ehemaligen Apotheke Klingenthal, der so genannten ehemaligen Aapotheke erweitert.

Dieses Panorama ist das Ergebnis des Klingenthalers Kurt Hoyer. Sie stellt die Gemeinde Klingenthal im Laufe der Saison dar und soll um 1942 erbaut worden sein. Die damals noch durch Klingenthal fahrende Bahn sticht ins Blickfeld. Aus diesem Grund wird das Gemälde auch von Denkmalpflegern wie z. B. Thorsten Nimoth als kostbar und bewahrenswert eingestuft.

Seit Monaten arbeitet er daran, das Kunstwerk zu retten - schließlich ein geringer zweistelliger Millionenbetrag. Wenn auch dieser zweite Arbeitsschritt gelingen sollte, soll das Panorama in der Herberge auf dem Aschberg in Klingenthal wiederhergestellt werden - und damit in gewissem Umfang wieder zum Leben erwachen. "Im Jugendgästehaus sind zwei öffentliche Räumlichkeiten für die eventuelle Inszenierung möglich", teilt der Denkmalpfleger mit.

Zur Zeit ist der Maler Martin Fliedner damit befasst, das Gemälde zu übernehmen. Gemälde und Gips werden dann segmentweise entfernt - keine leichte Aufgabe für den Sanierer, der die Arbeiten als "riskant" einordnet. Denn, sagt Martin Fliedner, dafür sind keine Fotos gemacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema