Wo kann ich Selbstgemalte Bilder Verkaufen

Wie kann ich Bilder verkaufen, die ich selbst gemalt habe?

können und müssen bestimmen, ob ein Handel für Ihre Tätigkeit registriert werden muss. Sie können Bilder verkaufen, die Sie selbst gemalt haben. Entscheiden Sie selbst, oder konsultieren Sie einen Steuerberater. Auch im Lokalmagazin oder auf einem Online-Portal für Kleinanzeigen können Sie hilfreich sein. Wohin können Sie Bilder verkaufen, die Sie selbst gemalt haben und wie viel können Sie dafür verlangen?

Verkaufen Sie Ihre eigenen Bilder bei uns.

Ich habe bereits 2 Bilder verkaufen können. Nun, dann gratuliere ich, denn das ist nicht der normale Fall bei uns, also kannst du dich schon mal freuen, wenn du eine gute Idee hast oder wie du seine künstlerischen Fähigkeiten nutzen kannst. Es ist eine Kunsttätigkeit. Muß ich dann kein Unternehmen registrieren, aber trotzdem am Ende des Geschäftsjahres dem Steueramt meinen Ertrag melden? das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Sie sind zwar ein Maler, aber es ist immer noch eine kommerzielle Aktivität oder ein kommerzieller Beruf, den Sie dort ausüben. In Zweifelsfällen ist zu klären, ob es sich um eine Kunsttätigkeit und damit nicht um eine Gewerbetätigkeit, sondern um eine selbständige Beschäftigung beim Steueramt handelt. Bei der Gewerbesteuer besteht der grobe Gegensatz zwischen gewerblichen und freiberuflichen Berufen.

Gewerbetreibende unterliegen der Gewerbesteuer, Selbstständige nicht. Dies hat jedoch sowieso keinen Einfluss auf niedrige Gewinne. Sie können auch das Steueramt fragen, wie sie das beurteilen und sich registrieren lassen. In jedem Falle muss der Erlös dem Steueramt gemeldet werden. Das Betriebsergebnis oder der Ertrag muss dann in Ihrer Einkommenssteuererklärung eingetragen und dem Steueramt gemeldet werden.

Muß ich dem Steueramt mitteilen, ob ich Bilder verkaufe, die ich selbst gemalt habe? Einkünfte, Verkäufe, Künste.

Die Einnahmen aus Imageverkäufen sind wie alle anderen Einnahmen dem Steueramt zu melden. Sie ist freiberuflich tätig, nicht kommerziell. Der Beginn einer selbständigen Erwerbstätigkeit muss dem Steueramt mitgeteilt werden, dann bekommt man eine Steueridentifikationsnummer und muss die Meldungen einreichen. Allerdings bei den von Ihnen in Anspruch genommenen Umrechnungen, wenn Ihre Ehefrau sonst kaum ein steuerliches Ergebnis hat, denn das steuerpflichtige EinkÃ?

So sollte es bei etwa 2000 EUR pro Jahr nichts geben, wenn Ihre Ehefrau das für ihr Bild gekaufte Bildmaterial nachweisen kann und diese Ausgaben kaum noch etwas abziehen (vom Geschick des Künstlers ;-)). Sie muss keine Rechnung für Verkäufe an Privatpersonen aufstellen.

Einkommen und Kosten müssen in Beziehung zueinander sein, sonst betrachtet das Steueramt das Ganze als Freizeitbeschäftigung, was für die FA nur heißt, dass sie die Kosten nicht kennt. Mir ist ein Beispiel bekannt, wo eine Frau, die an ihrem Zaun hing und von Zeit zu Zeit jemand vorbeikam und ein Foto in der gleichen Preisklasse kaufte, wie Sie sie beschreiben, wirklich keine großen Beträge, und sie machte sich keine Sorgen mehr - aber sie bekam einen Schreiben vom Fiskus und brauchte eine Erklärung.

Natürlich ist jeder Einzelfall anders, wenn Ihre Ehefrau ein anderes Einkommen hat, werden die Umsätze dazugerechnet. Also, lieber vorbereiten, den Verkauf protokollieren, alles andere Ihre Ehefrau / Sie beide müssen selbst bestimmen, oder können einen steuerlichen Berater konsultieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema