Wo kann man Fotos Verkaufen

Verkauf von Fotos

Raue Fotoschnitzer dürfen kein Bild haben, das Sie verkaufen wollen. Doch wem sollen Sie die Fotos verkaufen? Springe zu Wie benutze ich Bilder online? Ich habe eine eigene Website, einen Bildershop, um Fotos zu verkaufen oder zum Download zur Verfügung zu stellen.

Wie kann ich meine Fotos im Netz verkaufen?

Viele Internetportale bieten die Möglichkeit, eigene Werke online zu schalten, die dann über das Webportal vertrieben werden. Cafépress - Als einer der Pioniere im Bereich Print on Demand bietet Ihnen das Unternehmen eine breite Palette von gestaltbaren Lösungen. Ihr eigener Laden ist vorerst frei, kann aber aufgerüstet werden, so dass das Erscheinungsbild an Ihre eigenen Ideen angepaßt werden kann.

Sie erinnern sehr an die Firma Cafépress und bieten nahezu die selben Moglichkeiten. Dabei gibt es verschiedene Shop-Modelle und der Gewinn steigt mit dem Umsatz. Hier ist das Angebotsspektrum, wie bei Cafépress, groß und man muss das große Los ziehen, um aufzudecken. Sie können einfach Ihren eigenen Laden im Laden eröffnen und haben die Moeglichkeit, ohne Premium-Mitgliedschaft, die 60?/100 pro Halbjahr kosten, Rastergrafiken in Massen aufzuladen.

Nach dem Verkauf von 10 Stück können Sie mehr Bilder uploaden, oder Sie können die nicht verkauften Bilder wegwerfen. Fine Artprints - ist sehr vergleichbar mit mygall, Marketingkunstdrucken und anderen Kunstdrucken in Ihrem eigenen Geschäft. Wie kann ein solches Geschäft funktionieren? Sie können hier und da ein paar Umsätze machen, aber am Ende müssen Sie selbst für gutes Wachstum und gute Vermarktung aufkommen.

Wie bei der Stockfotografie ist auch hier vieles hilfreich, und je mehr Sie im Internet haben, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, etwas zu verkaufen.

Verkaufen von Fotos: Doch wem?

Sie halten sich für vernünftige Photographen und möchten mit Ihren Momentaufnahmen oder professionellen Fotos etwas einnehmen? Sie erfahren, wie Sie Fotos verkaufen und im Internet einkaufen. Allein in Deutschland werden mehr als 1.000 Fotos pro Stunde gemacht, so eine Einschätzung des Bundesverbandes der Deutschen Fotoindustrie. Dazu gehören natürlich viele Fotos, die nur für den Photographen selbst und vielleicht das Modell - ein persönliches - aber auch die Auftragswerke von Fachleuten von Wert sind.

Microstock Agenturen sind Online-Shops, die Ihre Fotos gegen eine geringe Gebühr kaufen und an potenzielle Käufer verkaufen können. Verkaufen von Fotos: Sie wollen mehr als nur ein paar Cents an Ihren Fotos erwirtschaften? Durch das richtige Bild kann man schon viel gewinnen. Doch wem sollen Sie die Fotos verkaufen?

â??Wir prÃ?sentieren Ihnen drei Portale, worauf Sie sich mit Ihren Fotos einlassen können. Die Grundgebühr für nicht-exklusive Fotos (d.h. Sie können sie anderswo anbieten) liegt je nach Verkaufsvolumen bei 15 bis 45% des Angebots.

Wenn Sie ein kunstvoll hochwertiges Bild gemacht haben, können Sie es zu 14 Mio. anderen Fotos bei Photolia hinzufügen und erwarten 20 bis 46% der Verkäufe für nicht-exklusive Fotos und 35 bis 63% für Exklusivfotos. Nicht zu unterschätzen sind auch die beiden Portalseiten Aboutpixel, Zoonar, Crestock oder Dreamtime.

Prinzipiell ist es empfehlenswert, die Bedingungen der Teilnahme und Copyright-Grundsätze bei Bildagenturen vor dem Bildverkauf zu lesen, damit Ihr schöpferisches Vermögen nicht schlagartig verloren geht.

Auch interessant

Mehr zum Thema